Superbike-WM-Tests in Mugello (Archivversion) Alpha-Tier

Evergreen und Publikumsliebling Pierfrancesco Chili 2005 mit Alpha-Technik-Honda in der Superbike-WM – nein,
leider wird es zu dieser sensationellen Konstellation nicht kommen, auch wenn der
Altmeister in Mugello ein Honda-Fireblade-Superbike in den rot-gelben Farben des zweifachen IDM-Meister-Teams getestet hat. »Es ging in erster Linie darum, Frankie Chili, der ja 2005 zu Honda wechseln will, einen ersten Eindruck vom Motorrad zu geben«, erklärt Alpha-Technik-Chef Sepp Hofmann, »und da haben wir auf Anfrage von Honda-Europa gern mitgespielt.«
Einen WM-Einstieg von Alpha-Technik
in der nächsten Saison gibt es also nicht, aber das noch zu formierende neue Honda-Team für Frankie Chili wird mit großer Wahrscheinlichkeit seine Superbike-Rennmotoren von Alpha-Technik-Motorenentwickler Thomas Franz beziehen. »Insofern könnten wir doch noch ein wenig international Flagge zeigen«, freut sich Hofmann.
Eher aus Spaß an der Freud’ probierte Chili in Mugello auch die wohl einzige MV Agusta in vollem Superbike-Trimm, aus dem Besitz des MV- und Ducati-Händlers Ioannoni aus Ingolstadt. mtr

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote