Superbike-WM (Archivversion) Maßarbeit

Die Laufsiege sieben und acht für Superbike-WM-Favorit Neil Hodgson (Foto) waren unerwartet knapp. Im ersten Rennen von Monza überlegen in Führung, wurde der Ducati-Werksfahrer in der letzten Runde beim Überrunden ganz heftig eingebremst. »Ich dachte dennoch, klar zu führen. Und dann donnerten nach der Ziellinie Laconis Ducati und Lavillas Suzuki mit Überschall an mir vorbei. Hey, das war verdammt knapp, und ich hab’s nicht gemerkt«, atmete der Sieger tief durch. Im zweiten Lauf fiel Hodgson durch zwei kapitale Fahrfehler beide Male aus der Führung auf Rang vier zurück, gewann aber doch vor Lavilla und Chili auf der alten Ducati 998.Im Supersport-Rennen siegte überlegen WM-Leader Chris Vermeulen auf der Ten-Kate-Honda. Sugo-Sieger Christian Kellner wurde Siebter, sein Yamaha-Deutschland-Teamkollege Jörg Teuchert fiel in der letzten Runde aus.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote