Supercross Hannover (Archivversion) Kehraus

Fünf Jahre mußte Jochen Jasinski abwarten, bis er sich beim Supercross in Hannover zum zweiten Mal nach 1991 den Titel des deutschen Hallencross-Champions sichern konnte.Am dichtesten auf den Fersen in Sachen Gesamtsieg war dem langgewachsenen Hessen allerdings der Meister aus dem letzten Winter, der Amerikaner Mike Jones. Vor ausverkauftem Haus eleminierte sich der 29jährige Suzukipilot am Samstagabend jedoch selbst als er seinen Untersatz an einem Doppelsprung abendfüllend fortwarf, während Jasinski mit dem vorsichtig herausgefahrenen fünften Rang Siegesfreuden entgegenfuhr. Dennoch: Die eigentlichen Helden in Hannover waren Collin Dugmore und Doug Dubach. Der immer für eine Überraschung gute Dugmore empfahl sich nach einer bislang eher mäßigen Supercross-Saison mit einem aufsehenerregenden Sieg bei letzter Gelegenheit für weitere Indoor-Taten. Die letzte Chance nutzte der bislang ebenfalls weniger erfolgreiche Kalifornier Doug Dubach. Im Fotofinish rang der Yamaha-Pilot aus dem Red Bull-Team im Sonntagsfinale noch den führenden Bernd Eckenbach nieder.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote