Supercross Paris-Bercy (Archivversion) Doppelsieg

Nach seinem überlegenen Sieg bei der Konkurrenzveranstaltung im Stade de France hat der französische Supercross-Star David Vuillemin auch im Palais Omnisports in Paris-Bercy gewonnen. An allen drei Tagen war er nicht zu schlagen. Auch der US-Überflieger Jeremy McGrath fand keine Mittel gegen seinen Yamaha-Markenkollegen. Inklusive der Halbfinalläufe schlug Vuillemin den Superstar insgesamt fünfmal. Und jedesmal vom Start weg. McGrath verletzte sich beim Abschlussrennen am Sonntag, nach Rang zwei am Freitag und Rang vier am Samstag. Somit ging auch Rang zwei in der Gesamtwertung »King of Bercy« mit Sébastien Tortelli an einen Franzosen.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote