Supercross-WM (Archivversion) Yamaha-Cup

Yamaha-Piloten dominierten die beiden ersten Läufe zur Supercross-WM in Genf und im niederländischen Arnheim. Während beim WM-Start der Franzose David Vuillemin vor Markenkollege Tim Ferry gewann, hielt eine Woche später Chad Reed die Yamaha-Fahne hoch. Vuillemin belegte vor 25 000 Zuschauern im ausverkauften Arnheimer Gelredome den zweiten Platz und verteigte damit seine Führung in der WM. Fortgesetzt wird die neue Serie in den USA, wo die Rennen der dortigen Supercross-Meisterschaft in die Weltmeisterschaft integriert werden. Ein Grund, warum sich bislang kaum europäische Fahrer für einen Start bei der Indoor-WM interessierten.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote