Supermoto-DM-Vorschau (Archivversion) In die Enge getrieben

Ab Mitte April wird’s wieder interessant für die Fans und eng für die Piloten.
Die Internationale Deutsche Supermoto-Meisterschaft geht in ihre Auflage 2005.

Vier links, drei rechts – was sich anhört wie eine Strickanleitung, bezieht sich in diesem Fall auf die Aus-
tragungsorte der Supermoto-DM-Saison 2005. Schließlich wird der Tross der besten nationalen Drifter von Mitte April
bis Anfang Oktober zwischen den westlichen und östlichen Kanten Deutschlands hin- und herpendeln. Sei’s drum, gewissermaßen zum Ausgleich bieten die Organisatoren den Fans einen attraktiven Zuschlag. Bei drei der sieben Veranstaltungen (St. Wendel, Eurospeedway Lausitz und Saarbrücken) gasen die Quertreiber unter Flutlicht an. Genauer: Der erste Teil des Rennprogramms findet am Samstagabend, der zweite am Sonntagnachmittag statt.
Was die Drift-Fans in der Nähe von Großenhain, Freiburg, Friedrichshafen oder Stendal aber nicht grämen muss. Denn dort werden nach dem Training am Samstag sämtliche Highlights gebündelt am Sonntag über die Bühne gehen. Und das zu moderaten Eintrittspreisen zwischen acht und 13 Euro pro Erwachsenen-Ticket. Detaillierte Informationen werden zudem auf der neuen Internet-Seite von MOTORRAD zum Thema Supermoto (www.supermoto-dm.de) veröffentlicht.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote