Supersport 600-DM 1999 (Archivversion) Drei Propheten

Weiter wächst das Interesse und der Aufwand, den die deutschen Importeure der japanischen Marken in die deutsche Meisterschaft der Supersport 600-Klasse investieren. Die beiden Top-Fahrer, Titelverteidiger Jörg Teuchert und Christian Kellner, sind zwar mit dem neuen Yamaha Deutschland-Team in die WM abgewandert, dennoch hat auch Yamaha die DM-Anstrengungen verstärkt. In den Farben von Händler Theo Laaks greifen gleich drei Fahrer an: Altmeister Herbert Kaufmann und die beiden Angreifer Rico Penzkofer und Stefan Nebel. Größte Opposition dagegen das Trio kommt von Suzuki. Während Ex-Meister Thomas Körner von Kawasaki abgeworben wurde, tritt das Alpha Technik-Team mit dem von Honda geholten Jürgen Oelschläger sowie MOTORRAD-Mitarbeiter Markus Barth an, der bei den letzten Testfahrten auf dem Circuit Paul Ricard klar die schnellsten Rundenzeiten gefahren ist. Außerdem will auch Katja Poensgen endlich den Durchbruch schaffen.Kawasaki vertraut weiter auf Stammfahrer Harald Steinbauer, der noch enger an die Kawasaki Deutschlandzentrale angebunden sein wird. Und bei Honda wird die Titeloffensive mit der neuen CBR 600 derzeit angeführt vom norddeutschen Händler Wellbrock & Co mit dem ewig jungen Michael Galinski als Fahrer, der bekanntlich schon 1986 den Superbike-DM-Titel geholt hat.Ducati-Fahren wird für Privatteams immer teurer in der Supersport-Klasse, so daß immer weniger V2-Freaks auf den Rennstrecken sehen lassen. Die besten von ihnen dürfte wohl André Friedrichs auf der Bohnhorst-Ducati 748 haben.Termine: 25. April Zweibrücken, 2. Mai Hockenheim, 23. Mai Salzburgring/Österreich, 6. Juni Oschersleben, 27. Juni Most/Tschechien, 11. Juli Brünn/Tschechien, 25. Juli Nürburgring, 8. August Schleizer Dreieck, 29. August Regio-Ring Lahr, 19. September Assen/Niederlande.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote