Technik: Honda-Katalysator (Archivversion)

Reinheitsgebot

Die Eurokraten legen von 1998 an mit der Euro 1-Norm die Abgasprüflatte höher. Honda reagiert schon jetzt und stattet die Erfolgsmodelle CBR 1100 XX und VTR 1000 F mit Kat aus. Nehmen sie die Eurohürde?

Mit Einführung der Euro I-Abgasnorm Mitte 1998 verschärfen sich die Abgasgrenzwerte gegenüber den bestehenden ECE 40.01-Richtlinien erheblich. Honda reagiert und bietet die Topmodelle CBR 1100 XX und VTR 1000 F mit ungeregeltem Katalysator an. Erfreulich: Die CBR kostet mit dem HECS (Honda Evolutional Catalysing System) lediglich 500 Mark mehr, die VTR bleibt im Preis gleich. Noch erfreulicher sind die Prüfstandsergebnis: Mit Schadstoffreduzierungen von 70 bei 90 Prozent bei Kohlenwasserstoff und Kohlenmonoxid und 50 Prozent bei den Stickoxiden stößt der Wirkungsgrad der Abgasreiniger in Bereiche geregelter Katalysatoren vor. Und an Leistung büßt die Kat-Version der CBR geringfügig ein, die VTR legt sogar zu.Beide Honda unterbieten die Euro I-Norm also deutlich, während die von MOTORRAD gemessene VTR 1000 ohne Kat mit ihrem hohen HC-Ausstoß nicht einmal die bestehende ECE 40-Hürde geschafft hätte.Der drastisch verringerte Schadstoffausstoß zeigt das enorme Potential selbst einfacher Maßnahmen, die auch bei preiswerten Motorrädern die Kosten kaum steigern.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote