Technisches Reglement––––– (Archivversion)

Das Reglement der Seriensport-Meisterschaft ist vergleichsweise liberal: Alle im Kfz-Schein eingetragenen Änderungen und Anbauteile sind erlaubt; ebenso alles, was EU-Betriebserlaubnis oder eine ABE hat. In Einzelabnahme zugelassene Renn-Auspuffanlagen dürfen bei der Lärmprüfung nicht über 100 db(A) bei elf Meter pro Sekunde Kolbengeschwindigkeit brüllen. Die Übersetzungen sind freigestellt. Gültige TÜV-Plakette und Straßenzulassung - keine rote Nummer - sind obligatorisch, weshalb das Gerät auch einen Rückspiegel, Anlasser, Lichtmaschine und Beleuchtung aufweisen muß. Die Lampengläser müssen abgeklebt, die Ölablaßschrauben mit Draht gesichert werden. Schaltautomaten sind verboten, Slicks ebenso. Das Gewicht darf nach den Umbauten unter dem in den Papieren angegebenen Wert liegen.Klasseneinteilung:Deutsche Meisterschaft (A-Lizenz):Klasse 1: Zweitakter bis 250 cm³, Viertakter bis 400 cm³;Klasse 2: Zweitakter bis 500 cm³, Viertakter mit mehr als zwei Zylindern bis 600 cm³;Klasse 3: Viertakter mit mehr als zwei Zylindern bis 1200 cm³OMK-Pokal (B-Lizenz):Klasse 4: Zweitakter bis 250cm³, Viertakter bis 400 cm³;Klasse 5: Zweitakter bis 500 cm³, Viertakter mit mehr als zwei Zylindern bis 600 cm³;Klasse 6: Viertakter mit mehr als zwei Zylindern bis 750 cm³;Klasse 7: Viertakter mit mehr als zwei Zylindern bis 1200 cm³.Bei folgenden Zweizylinder-Viertakt-Klassen werden A- und B-Lizenz-Fahrer gemeinsam für den Seriensport-Cup gewertet:Klasse 8: Viertakter mit maximal zwei Zylindern über 750 cm³, die nur zwei der drei folgenden Kriterien aufweisen dürfen: Einspritzung, Wasserkühlung, mehr als zwei Ventile (Battle of the Twins-Regel);Klasse 9: Viertakter mit maximal zwei Zylindern, die nicht der Klasse 8 angehören ( zum Beispiel Ducati 916).Nähere Informationen: Oberste Motorradsport-Kommission (OMK), Waidmannstraße 47, 60596 Frankfurt, Telefon 069/96315320.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote