Textilkombi-Test: Reaktionen der Hersteller (Archivversion)

Kastentexte:Wir können ein begründetes Mißtrauen gegen die Anordnung und Durchführung des Tests nicht verhehlen:1. Unsere Jacke beinhaltet CE-geprüfte Protektoren. Wie kann der Test sich andere Kriterien anmaßen und zu anderen Werten kommen und somit die Vorgaben des Normenausschusses in Frage stellen?2. Die Durchführung des Schleiftests ist nachvollziehbar. Die Bewertung 0 bedeutet kein Meßergebnis, kein Schutz. Nur ist nach Angaben des Herstellers das von uns verwendete Dynax 30-mal haltbarer als Baumwollgewebe. Grotesk ist die Aussage, daß das Abriebverhalten bei 50 die Punktzahl Null bekommt, bei 100 hingegen 4 Punkte.3. Die vorderen Belüftungstaschen werden als »Gag« abqualifiziert. Leider wurde die dazugehörige hintere Belüftungsfalte im Rücken übersehen.4. Aufffallend ist generell, daß gleiche Materialien im Test zu unterschiedlichen Ergebnissen führen.Wir nehmen trotzdem diesen Test sehr ernst. Wir werden berechtigte Mängel ergründen und abstellen, um unseren Kunden die gewohnte Held-Qualität zu bieten.Edgar Held, Burgberg, HeldAuch wenn wir uns eine bessere Plazierung gewünscht hätten, möchten Clover und Krawehl ein Kompliment für einen fundierten Test ausssprechen. Uns hat gefreut, daß Ihr Test eine gewisse Zahl von Herstellern nicht in die Pfusch-Ecke stellt, sondern Stärken und Schwächen aufzeigt. Besonders hervorzuheben ist, daß die Schutzwirkung über »Wasserdämpfe« gestellt wurde. Alexander Krawehl, Hamburg, KrawehlGut finde ich die umfangreiche Detailarbeit und Aufteilung der Kriterien. Schlecht ist der Vergleich mit Lederanzügen, der sich vom ersten Absatz bis zum Resümee wie ein roter Faden durch den Test zieht. Schwabenleder ist nun wirklich nicht die Alternative. Die Mehrheit fährt »normale« Lederbekleidung und fühlt sich dann durch das Zitat bestätigt: »Wer maximale Sicherheit will, kann auf die Lederhaut nicht verzichten.« Wir wissen, daß das so nicht stimmt. Schade, denn der Test ist gut.Johannes Kroner, Rukka, HamburgVergleichstests mit subjektiver Bewertung sind unserer Meinung nach immer heikel. Bei Ihrem Test werden Anzüge von 800 bis 2000 Mark verglichen. Hier kann man nicht jedem Hersteller gerecht werden, da in Punkten Sicherheit und Praxis die Materialkosten den Verkaufspreis bestimmen. Die Punktebewertung halten wir für sinnvoll. Man sollte es aber dem Leser überlassen, ob er die Anzüge mit gut oder mangelhaft beurteilt. Ab der IFMA 1996 sind bei Spidi CE-geprüfte Protektoren eingebaut. So glauben wir, in puncto Sicherheit das Möglichste getan zu haben.Manfred Emig,Garmisch-Partenkirchen, SpidiSich an einem Seil von einem Auto ziehen zu lassen ist wohl eher ein Ausrutscher in ihrem ansonsten repräsentativen Test. Denn auch wir haben Jacken von Fahrern zur Reparatur bekommen, die mit mehr als 100 km/h gestürzt sind. Daß eine Textiljacke dabei kaputter wirkt als eine Lederkombi, ist klar. Vermessen ist es, eine Renn-Lederkombi mit Tourenanzügen zu vergleichen. Der Test sollte doch wohl eher Motorradfahrer zu sicherer Kleidung bringen, die mit billigen XY-Jacken oder gar Jeans fahren. G. Seibold, München, RestlessDas gute Abschneiden unseres All Season-Anzugs, aber auch der hohe Testaufwand und die kompetente Darstellung haben in unserem Haus positive Reaktionen ausgelöst. Das soll aber nicht heißen, daß wir in allen Punkten mit Ihnen übereinstimmen. Es wurde zum Beispiel nicht erwähnt, daß die Hiprotec-II-Protektoren CE-geprüft sind. Den Schleiftest ohne Protektoren durchzuführen halten wir für nicht realititätsnah. Peter Kaiser, Düsseldorf, Gericke

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote