Übung macht den Meister ...

. . . doch das flotte Rennstrecken-Kringeln birgt auch seine Gefahren. Auf dem Diagramm wird deutlich, dass über den Tag mit steigendem Trainingseffekt die Risikobereitschaft zunimmt, man fährt mehr Schräglage und geht früher ans Gas. Weil selbst bei gut trainierten Motorradfahrern die Konzentration im Tagesverlauf sinkt, steigt die Sturzgefahr gegen Nachmittag an. Hinzu kommt, dass Straßensportreifen mit zunehmender Laufleistung/Temperatur in der Haftung abbauen. Ebenso haben es die letzten Turns in sich, weil man zum krönenden Abschluss noch mal richtig an der Schnur ziehen möchte. Dann aber Vorsicht: Ein rutschendes Hinterrad kündigt sich zwar auch bei überhitztem Gummi mit leichtem Schräglauf an, dabei verdreht sich der Lenker spürbar gegen die Kurvenrichtung. Doch wer im Eifer des Gefechts dieses Signal nicht wahrnimmt, ist einem Schlüsselbeinbruch näher, als er denkt.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote