Trockenhaftung

Um die Unterschiede der einzelnen Reifenpaarungen in Sachen Haftung in Schräglage und Beschleunigungs-Grip herauszuarbeiten, wählte die Testmannschaft auf der Rennstrecke in Calafat/Spanien vier Kurven mit unterschiedlichem Radius und verschiedener Oberflächenbeschaffenheit aus. In diesen Streckenabschnitten gingen die Testfahrer an die absolute Haftgrenze der Reifen. Aus den subjektiven Eindrücken und dem mit GPS gemessenen tatsächlichen Speed ergibt sich die Wertung. Diese Geschwindigkeit wird jedoch nicht am Scheitelpunkt, sondern als Durchschnittsgeschwindigkeit über eine Fahrstrecke von zirka 80 Metern aufgezeichnet. Die Grafik (siehe Download) stellt den auf der Streckenskizze markierten Abschnitt dar. Deutlich zu erkennen, dass der Micheln Power Race über den gesamten Kurvenbereich/Schräglage (1) schneller ist als der Avon Viper. Die Beschleunigungswerte in m/s2 beziehen sich auf die ersten 80 Meter, gemessen ab dem Scheitelpunkt. Also dort, wo man mit aller Vorsicht das Gas aufzieht, bis zu dem Punkt, an dem das Motorrad nahezu ohne Schräglage beschleunigt wird (2).

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel