Unfallzahlen Januar bis September (Archivversion) Alles wird besser

Deutlich weniger Motorradunfälle als 2003 prägen das
Bild der Unfallbilanz des vergangenen Jahres. Von Januar bis September 2004 verunglückten laut Angaben des Statistischen Bundesamtes 29916 Biker. Das sind 12,7 Prozent weniger als
im gleichen Vorjahreszeitraum. Auch die Zahl der Getöteten
sank um 14,6 Prozent von 867 auf 740, die der Schwerverletzten
um 10,7 Prozent (von 10620 auf 9479). Erstmals seit langem
hat sich der Trend bei Motorradunfällen dem Rückgang bei den Pkw angeglichen. Als wesentlicher Einflussfaktor gilt das Wetter. Im Jahrhundertsommer 2003 fuhren mehr Biker Motorrad.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote