US-Supercross in Indianapolis (Archivversion) Kevin allein

Lokalmatador Kevin Windham vermochte beim zehnten Lauf zur US-Supercross-Meisterschaft in Indianapolis die Siegesserie des aktuellen Überfliegers Jeremy McGrath zu beenden. Mit einem Start-Ziel-Sieg holte sich der Yamaha-Werkspilot jedoch nicht nur den Triumph des Tages, sondern brachte sich - wenn auch nur wenig - Tabellenführer McGrath in der Supercross-Meisterschaftswertung näher.Pech für Erzra Lusk. Der Honda-Werkspilot, der immerhin zwei Supercross-Siege für sich verbuchen konnte, mußte mit einer Handverletzung passen.Übrigens: Doug Henry, der im letzten Jahr mit einem Supercross-Sieg auf der Werks-Viertakt-Yamaha für eine Sensation gesorgt hatte, bleibt mit der diesjährigen seriennahen Version der YZ 400 F auch gut bei den Leuten: Platz fünf. Ergebnis: 1. Kevin Windham, Yamaha, 2. Jeremy McGrath, Yamaha, 3. Damon Huffman, Kawasaki, 4. Mike LaRocco, Honda, 5. Doug Henry, Yamaha; Stand nach zehn von 15 Veranstaltungen: 1. McGrath 224 Punkte, 2. Windham 168, 3. Ezra Lusk, Honda, 157.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote