Vespa PX Stella (Archivversion) Veredelter Zweitakter

Die zweitaktende PX verkauft Vespa in den USA nur in limitierter Auflage. Phillip McCaleb, seit 1989 Geschäftsführer der Chicagoer »Scooterworks USA«, hat diese Nische als Teilhaber der »Genuine Scooter Company« besetzt. Die Firma bietet eine Handschaltungs-Vespa unter dem Namen »Stella« an. Der neue alte Pressblechroller wird
in Indien bei LML hergestellt und hat einen Kat. Eine Grimeca-Scheibenbremse am Vorderrad, in Lizenz
gefertigte Bitubo-Federbeine an der gezogenen Schwinge vorn sowie
an der Triebsatzschwinge hinten unterscheiden die Stella von den
hier erhältlichen PX-Exemplaren. McCaleb plant, die Stella ab Frühjahr 2005 auch in Europa anzubieten.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel