Vier Fragen (Archivversion)

an marco von Maltzan, Präsident des Industrieverbands Motorrad

?! Können Aktionen wie »Gesucht: Der Motorradfahrer des Jahres« das Bild vom Motorradfahrer in der breiten Öffentlichkeit verbessern?Der IVM begrüßt diese Aktion, weil sie die Beherrschung des Motorrads fördert und damit Fahrfreude und Sicherheit. Der spaßbetonte und dennoch vernünftige Umgang mit dem Motorrad kann bei entsprechender Berichterstattung in den Medien durchaus zu einem positiven Image des Motorradfahrens beitragen. ?! Läge es nicht im Interesse des IVM, derlei Aktivitäten stärker zu unterstützen?Es wäre schön, wenn an Ihrer Aktion noch mehr Motorradfahrer teilnehmen könnten. Ich werde Ihre Anregung aufgreifen und im IVM-Präsidium besprechen. Vielleicht ergeben sich daraus auch Ansätze für die Firmen unserer Mitglieder.?! Brauchen wir mehr Aktionen, die wieder Gemeinsamkeit stiften?Natürlich ist es toll, wenn sich unterschiedlichste Motorradfahrer mit den unterschiedlichsten Motorrädern treffen. Und als Generalist, der alle Motorradfahrer anspricht, erscheint mir MOTORRAD auch besonders für Aktionen prädestiniert, bei der die Gemeinsamkeit betont wird. Andererseits lebt die Motorradszene eben auch von der Vielfalt der Typen - ob Menschen oder Motorräder - und der Freiheit, wer sich mit wem, wann und wo treffen will.?! Übung macht den Meister, Herr von Maltzan. Wann haben Sie zuletzt den langsamen Slalom geübt?In meiner Funktion als IVM-Präsident bewege ich mich im Umgang mit den Vertretern von Politik und Behörden des öfteren im langsamen Slalom...!

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote