Vom Üben an sich (Archivversion)

Den perfekten Motorradfahrer wird’s nie geben. Aber den schlauen – und der übt. Nicht nur die Gefahrenbremsung, sondern auch und gerade alles, was Spaß macht. Wer viel kann, hat nämlich mehr Spaß. Am Kurvenfahren, am Beschleunigen, am Motorrad selbst. Wer gut ist, kann irgendwann soviel wie seine Maschine. Erst dieser erstrebenswerte Zustand eröffnet völlig neue Möglichketien: auf der Piste die Rennsau rauszulassen oder auf der Landstraße ganz unbeschwert die Gegend zu genießen. Bei der Aktion »Gesucht: Der Motorradfahrer des Jahres« geht es also nicht nur darum, dass einer seinen Meister macht, sondern viele zu animieren. Zum genussvollen Üben.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote