Vorschau Superbike-WM Hockenheim (Archivversion) Fahr mal hin

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah: Die Superbike-WM am 4. Juni im Motodrom von Hockenheim bietet zahlreiche Attraktionen für die Fans.

Sieben Hersteller treten an, und die Zahl der bisherigen Siegfahrer ist ähnlich groß wie die enorme Bandbreite der Marken – die Superbike-WM bietet Rennsport in Reinkultur. Wer die packende Show von Haga, Edwards, Corser und Co bislang am Bildschirm verfolgt hat, dem bietet sich am 4. Juni die Chance, mittendrin statt nur dabeizusein: bei einem Live-Besuch im Motodrom von Hockenheim. Denn vor Ort an der Strecke kommt die prickelnde Rennathmosphäre sowie der unterschiedliche Sound der Zwei- und Vierzylindermotoren allemal besser rüber als zu Hause vor der Glotze. Zumal der Trip ins Badische noch aus zwei weiteren Gründen lohnt. MOTORRAD-Leser, die ihre Tickets mit nebenstehendem Coupon bis zum 25.Mai im Vorverkauf bestellen, bekommen zehn Prozent Rabatt. Und alle Besucher können sich am Renntag an einem Gewinnspiel beteiligen, bei dem ein attraktiver Sportflitzer verlost wird: eine Yamaha YZF-R6 im Wert von rund 17 000 Mark wartet auf ihren glücklichen Besitzer.Was hat der Superbike-WM-Lauf in Hockenheim sonst noch zu bieten? Zum Beispiel den Auftritt von MOTORRAD-Tester Markus Barth, der in diesem Jahr auf einer Alpha-Technik-Yamaha erstmals WM-Luft bei den großen Viertaktern schnuppert. Und neben den beiden Superbike-Rennen (Start um 12 Uhr und 15.30 Uhr) natürlich ein attraktives Rahmenprogramm mit der Supersport-600-WM als Highlight (14 Uhr). In dieser Klasse sind die Chancen auf einen deutschen Erfolg sicher am größten. Arnulf Teuchert und Christian Kellner vom Alpha-Technik-Yamaha-Team, die beim japanischen WM-Lauf in Sugo einen sensationellen Doppelsieg landeten, wollen natürlich auch vor heimischer Kulisse ganz vorn mitmischen.Bei den mittlerweile von Viertaktmotoren dominierten Gespannen ist ebenfalls ein deutsches Team am Drücker. Rolf Steinhausen schickt neben dem mehrfachen Weltmeister und letztjährigen Weltcup-Sieger Steve Webster auch seinen Sohn Jörg ins Rennen um Weltcup-Punkte. Und in der Superstock-Klasse für seriennahe Viertakter geht`s um wichtige Zähler für die Europameisterschaft.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote