Was ist Fortschritt? (Archivversion) Was ist Fortschritt?

Seit einigen Jahren gehen die Neuzulassungen in Deutschland zurück. Sich damit zu befassen, was die Gründe dafür sein könnten, gehört zur Pflicht eines jeden, der sich in der Motorradszene betätigt. Dabei gab es noch nie so viele Motorräder im Deutschland der Nachkriegszeit wie 2004, über 3,3 Millionen. Zudem ist das Interesse am Motorradfahren nach wie vor ungebrochen.
Heißt das, die große Masse der Motorradfahrer ist mit ihren Maschinen ganz zufrieden, will kein neues Modell, weil ihnen ihr altes Schätzchen so viel mehr gibt, als es die neuen versprechen? MOTORRAD geht diesem Gedanken in dieser und der nächsten Ausgabe nach. Dazu setzen sich die Tester mit alten und neuen Maschinen im Vergleich auseinander und versuchen zu klären, was Fortschritt eigentlich ist. Worin besteht denn der Vorteil der Neuen, oder sind gar die Alten die Besseren?
Für die Hersteller freilich zählt nur der Blick nach vorn. Auf der Intermot, der größten Zweiradmesse der Welt in München, werden sie demnächst ein Feuerwerk an Neuheiten vorstellen. Sie, liebe Leserinnen und Leser, können sich heute schon in MOTORRAD über
die brandaktuellen Modelle von Suzuki und Kawasaki informieren. Es ist uns gelungen, den beiden Herstellern ihre Messegeheimnisse bereits jetzt zu entlocken.
Suzuki trumpft dabei richtig auf: Neu sind GSX-R 1000, Bandit 650 mit ABS, DR-Z 400 Supermoto und der Cruiser VZ 800, fast
ein Rundumschlag durch alle Klassen. Super. Und: Zumindest bei diesen Neuheiten scheint der Fortschritt klar auf der Hand zu liegen. Stärker die GSX-R, sicherer und umweltfreundlicher die Bandit, im Trend die kleine Supermoto, hübscher der Cruiser. So soll es sein.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote