Weihnachtsmänner 1998 (Archivversion) Loris Capirossi

Capi-Rossi, Toskana-Fraktionler wissen’s genau, nennen die Italiener unser Rotkäppchen. Das den bösen Wolf irgendwie um die Ecke brachte. Der Lupo kann schon mal Harada heißen und die Ecke sich als Spitzkehre erweisen. So geschehen beim letzten 250er GP in Argentinien, als Capirossi seinen Aprilia-Kollegen ab- und sich zum Champion schoß. Ein Jahr zuvor war bereits ein anderes Rotkäppchen auf abschüssige Bahn gekommen. Schumi sein Name, der des Wolfs Villeneuve. Obwohl der Ferrararisto nicht reüssierte, ist er noch völlig unter roter Kapp’, während Capirossi nur die Kapuze bleibt.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote