Werden Sie Motorradfahrer des Jahres (Archivversion) Werden Sie Motorradfahrer des Jahres

Daß MOTORRAD nach einem Jahrzehnt Pause die Wahl zum »Motorrad des Jahres« wiederbelebt hat, freute nicht nur die Leser von Europas größter Motorrad-Zeitschrift, die als Jury abstimmten. Auch Hersteller und Importeure begrüßten die Wiederaufnahme des Klassikers. Jetzt setzt die Redaktion MOTORRAD noch eins drauf: Zusammen mit dem Aktionspartner Aral suchen wir den »Motorradfahrer des Jahres 1999«. Selbstredend kann diesen Titel auch eine Motorradfahrerin gewinnen - allein die Leistung zählt.Wer schlußendlich ganz oben auf dem Treppchen steht, der hat reichlich Motorrad-Fachwissen und -Fahrkönnen bewiesen, denn der Wettbewerb fordert beides. Die Vorrunde, deren Ausschreibung in der Mitte dieser Ausgabe oder vom 26. Juni bis 31. Juli an den rund 2500 Aral-Tankstellen der Republik zu finden ist, läuft in Quizform. Unter den Einsendern richtiger Lösungen werden für die fünf Zwischenrunden 120 Kandidaten ausgelost, die zudem einen Schuberth-Helm gewinnen. An fünf Austragungsorten muß dann allerdings der gekonnte Umgang mit der eigenen Maschine demonstriert werden. Die von den Instruktoren des MOTORRAD ACTION TEAM ausgetüftelten Fahraufgaben müßte aber jeder souveräne Motorradler eigentlich aus dem Effeff beherrschen. Für die Fragen und Praxisaufgaben beim Check sicherheitsrelevanter Technik am motorisierten Zweirad gilt dies ebenso.Wenn Spreu und Weizen von der hochkarätigen Jury getrennt sind, haben die 25 besten Kandidaten aller Zwischenrunden nicht nur das Ticket für die Endrunde, sondern allesamt zwei Preise in der Tasche: einen Satz Metzeler-Motorradreifen inklusive Montage sowie die Teilnahme an einem der auch in diesem Jahr bis auf wenige Plätze ausgebuchten MOTORRAD-Perfektionstraining auf der legendären Nordschleife des Nürburgrings. Im Rahmen dieses Trainings steigt dann die mehrstufige Endausscheidung, die ebenso anspruchsvolle wie selektive Fahrübungen auf verschiedenen Streckenabschnitten des Nürburgrings und des neuen Fahrsicherheitszentrums mit Technik-Aufgaben kombiniert. Eines sei allerdings vorab und eindringlich angemerkt: Gesucht wird ausdrücklich der beste, nicht der schnellste Fahrer. Und der (oder die) kann sich den ersten Preis, ein Motorrad mit Zubehör im Wert 25.000 Mark, aus drei Vorschlägen auch noch auswählen. Mitmachen lohnt sich also mehrfach - vom Spaß bei der Suche nach dem »Motorradfahrer des Jahres« für alle Beteiligten ganz zu schweigen.Etwas Mut und viel Glück wünscht

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote