Wie Herr Thöle einmal ... (Archivversion) Wie Herr Thöle einmal ...

... Herrn Andersson traf Schweden heißen nicht Müller oder Maier, sondern Andersson oder so. Also schöpft Gert Thöle, Offroad-Spezialist von MOTORRAD, keinen Verdacht, als sich ein Herr Andersson aus Schweden meldet. Ja, er habe Interesse am von Thöle inserierten Yamaha-Crosser YZ 400 F. Er käme demnächst vorbei, um die Maschine abzuholen. Wer´s glaubt, denkt Thöle. Aber zwei Wochen später ist erneut Herr Andersson am Rohr: »Ich bin gerade in Köln, wo können wir uns treffen?« Drei Stunden später steigt ein durchtrainierter älterer Herr am vereinbarten Autobahnrastplatz aus seinem Kleintransporter. Ein Tritt, die Yamaha läuft, und formlos wechseln YZ und gebündeltes Bares den Besitzer. Ob er denn noch selber fahre? »Kaum, ist für ’nen Freund. Ich bin zuletzt in den Siebzigern gefahren, WM und so.« Langsam dämmert´s: Doch kein x-beliebiger, sondern der Andersson, Hakan Andersson, der 1973 Weltmeister bei den 250er-Crossern wurde? Ja, Weltmeister sei er auch mal gewesen. Gegenfrage: Ob der Verkäufer vielleicht Herr Thöle von MOTORRAD sei? Da fühlte er sich geschmeichelt, der Kollege Thöle!

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote