Wintertreffen in Reinsdorf (Archivversion) Kältezone

Es war eiskalt an diesem Wochenende im Osten.

Geburtstage kann man sich bekanntlich nicht aussuchen. Und da das Fernseh-Motorradmagazin BIKER des Mitteldeutschen Rundfunks am 26. Januar 1996 gerade ein Jahr alt wurde, mußte halt mitten im Winter gefeiert werden. Minus 15 Grad, eisiger Ostwind, Schneekatastrophe in weiten Teilen Deutschlands - beinharte Voraussetzungen. Doch was liebt der beinharte Winterfahrer besonders? Richtig, das Fahren im Winter. Das bewies bereits der erste der insgesamt rund 500 Besucher, der am Samstag morgen auf das Cross-Gelände der Familie Raudies in Reinsdorf schlidderte. Dirk Näther hatte sich nämlich schon am Abend vorher mit seiner Yamaha XV 535 von Rostock aufgemacht, sich in der Nacht verfahren und schließlich in einem Bus-Haltehäuschen übernachtet. Wer’s nicht weiß: Rostock ist von Reinsdorf, das zwischen Leipzig, Dresden und Chemnitz liegt, eiskalte 600 Kilometer entfernt.Obwohl sich die Temperatur tagsüber auf frühlingshafte zwölf Grad minus erhöht hatte, fanden zwei olympisch noch nicht anerkannte Sportarten regen Zuspruch: das Schubkarren-Rennen über die mörderisch lange BMX-Strecke und der Faßweitwurf. Nur am Rande: Schade um die harten Monate im Trainingslager, denn weder das BIKER- noch das MOTORRAD-Team konnte hier einen Sieg davontragen.Da auf diesem Treffen gleich die BIKER-Sendung für den 31. Januar aufgezeichnet und moderiert wurde, sollte hier auch eine »Meckerecke«, in der die Besucher vor laufender Kamera ihre Meinung zu Gott und der Welt loswerden konnten, für eine Bereicherung der Sendung sorgen. Doch die Kameraleute waren verzweifelt: Keiner wollte so richtig vom Leder ziehen. Dann hat’s wohl gefallen, dieses eiskalte Treffen.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote