Witteveen, Jan, verlässt Aprilia (Archivversion) Short Cut

V Goorbergh:
Supersport-WM 2005 auf Ducati
Jürgen van den Goorbergh, 2003 und 2004 auf der
jeweils von italienischen Teams eingesetzten Supersport-Yamaha YZF-R6 WM-Dritter, bleibt Itailen treu, wechselt aber die Marke. In der kommenden Saison wird der Niederländer versuchen, dem Supersport-WM-Titel auf einer werksunterstützten Ducati 749 R
im SLM-Team einen Schritt näher zu kommen.
V Sieben Jahre Shanghai
Die spanische Motorrad-Grand-Prix-Vermarktungsfirma Dorna hat mit Rennstreckenbetreiber Shanghai International Circuit einen Vertrag unterzeichnet, nach dem
die Motorrad-WM von 2005 bis 2011 in China gastieren wird. Die Motorrad-Weltmeisterschaft wurde 1949
gegründet – im selben Jahr wie die Volksrepublik China. Das Stadion in Shanghai fasst 250000 Zuschauer.
V Witteveen geht
Sportchef Jan Witteveen verlässt Aprilia. Der 57-
jährige Niederländer hatte 15 Jahre lang bei dem italienischen Hersteller für sensationelle Erfolge im Rennsport gesorgt und insgesamt 23 WM-Titel geholt. Nach den MotoGP-Tests Ende November kündigte er seinen Vertrag und will sich nun erst mal eine Auszeit von drei Monaten nehmen. »Ich gehe nicht im Bösen«, betont der Ingenieur. »Doch Aprilia ist nicht mehr Aprilia, und es ist Zeit, dass sich unsere Wege trennen.«
V Aoki testet für Suzuki
Drei Jahre lang hat es Nobuatsu Aoki im Proton-Team von Ex-Weltmeister Kenny Roberts ausgehalten,
zuletzt landete er zum Saisonende zweimal auf Gesamt-
rang 21 – jetzt kehrt der Japaner zur MotoGP-Mannschaft von Suzuki zurück, für die er bereits 1999
als WM-Neunter abschloss. Allerdings zunächst als Testfahrer. »Aber es sind auch Wild-Card-Starts
bei mindestens zwei Rennen geplant«, betont Aoki.
V In memoriam Richard Sainct
Als Hommage an den Ende September tödlich verunglückten Paris-Dakar-Helden Richard Sainct sendet Eurosport – nach jetzigem Stand der Dinge – am Samstag, den 1. Januar 2005 um 22 Uhr ein 30-
minütiges Porträt des Franzosen. Die Berichterstattung über die aktuelle Dakar-Rallye beginnt bei Eurosport am 31. Dezember um 22.30 Uhr mit dem Report über den Prolog in Barcelona.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote