Wohl getan (Archivversion) Wohl getan

Vom 27. bis 29. Juni feierte die Biker Union in Schleiz

Top Act Molly Hatchet fiel aus. »Wegen Krankheit« hieß es offiziell von Seiten der Biker Union. So blieb die gestretchte VIP-Limousine leer. Um der Karosse doch noch eine Daseinsberechtigung zu geben, griffen die Organisatoren eine Handvoll behinderter Kinder auf, die sich zufällig auf das Gelände verirrt hatte. Biker Union und das Security-Unternehmen des Festivals steckten den Kids einen Tausender in die Hand, informierten flugs die Presse und kutschierten die Kids alsdann retour ins Heim. In dem Luxusschlitten, der zuvor mit dem Firmenschild des Sicherheitsdiensts geziert worden war. Diese Inszenierung bewegte sich hart am Rand der Peinlichkeit, konnte den 15 000 Gästen der Party aber nicht die gute Laune verderben. Zumal der Biker Union das Kunststück gelang, einige Altrocker namens Uriah Heep von einem Festival in Gera nach Schleiz zu locken. Nachts um eins. Bis dahin war die politische Tätigkeit hinter den Kulissen gelaufen. Eigentlich hätte eine Jahreshauptversammlung des Dachverbands der Motorradrocker stattfinden sollen. Die kam aus formalen Gründen - keine persönlichen Einladungen - nicht zustande. Schade drum. Denn die Biker Union plagen seit Jahren Unregelmäßigkeiten in der Geschäftsführung - Altlasten eines Ex-Funktionärs, der sich abgesetzt hat.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote