Yamahas neuer Prototyp (Archivversion)

Yamaha-Testfahrer Kyoji Nanba probierte in Sepang ausgiebig den hoch geheimen Halbliter-Prototypen.Max Biaggi hatte die Neuentwicklung bereits Ende letzten Jahres in Japan getestet und die eigene Bestzeit auf der gewohnten YZR 500 nur um eine Sekunde verpasst. Wann und ob die Neue das jetzige Modell verdrängen wird, steht jedoch in den Sternen.Radikalste Änderung ist der Motor. Es handelt sich ebenfalls um ein V4-Aggregat, anders als bei der aktuellen YZR 500 mit zwei gegenläufigen Kurbelwellen kommt der Prototyp aber mit nur einer Kurbelwelle aus. Yamaha folgt damit dem nun schon seit Jahren überlegenen Konstruktionsprinzip von Honda.Dass weniger trotz des perfekten Massenausgleichs von zwei gegenläufigen Kurbelwellen mehr sein kann, hängt mit den Kreiselkräften zusammen. Die rotierende Masse von nur einer Kurbelwelle stabilisiert das Motorrad zum Beispiel bei Slides am Kurvenausgang. Obwohl diese Kreiselkräfte die Maschine in engen Kurven und Schikanen etwas unhandlicher machen, überwiegen die Vorteile. Denn während ein Motorrad mit zwei Kurbelwellen wie die YZR 500 oder die Suzuki RGV 500 stets perfekt abgestimmt sein muß, verhält sich die Honda NSR 500 auch mit kleineren Abweichungen am Set-Up relativ gutmütig.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote