Zündfunke: Fliegen ist nicht schöner (Archivversion) Fliegen ist nicht schöner

Leichtkraftradlern fällt es schwer, in die große weite Welt des Motorrads einzufahren. Aber die Mühe lohnt sich – dem Gespött gestandener Biker zum Trotz.

Rookie - ganz nettes Kosewort für jemanden, der noch nicht allzu lange mit zwei Rädern fraternisiert. Und geradezu schmeichelhaft, wenn’s Moped, bei näherem Hinsehen, sich als Leichtkraftrad (LKR) entpuppt. Rotarsch hört sich gemeiner an. Erstens, weil sich das Schimpfwort in die Abteilung einordnen lässt, bei der amerikanische TV-Sender gern ein »uups« über das Gelabere, das obszöne, blenden. Ein »four-letter-word«. Zweitens zielt Rotarsch – trotz seiner acht Buchstaben – ins Hundsgemeine, weil es den Kern der Sache trifft. Den wunden Punkt derer, denen das entspannte Drinsitzen noch nicht gelingen will. Mithin gedeihen der Poebene also diverse Härtestellen an, die nach mehrstündiger Ausfahrt verschämt erröten. Und ewig grüßt der Pavian. Die Krönung? Nicht der Kaffee, sondern die Anmache am Bikertreff: »Alldää, damit mussu am Fraunklo parken«.Die Antwort liegt auf der Zunge, aber sie verhallt unausgesprochen – in den brodelnden Eingeweiden. Hat ja Recht, der Typ. Ein LKR spielt, vielleicht, die Rolle, die weiland die Kreidler innehatte. Von unten – im Pickelalter – betrachtet, sah die wie ein echtes Motorrad aus. Vom Sitz aus war’s dann doch nur ein Moped. Als die erste Honda CB 750 auf dem Dorfplatz parkte, wusste jeder, wie ein richtiges Motorrad aussieht. Gerade so wie heute jeder weiß, dass ein Smart eigentlich nur eine fahrbare Schminktasche ist. Sei’s drum, Biker – okay: Rookie-Biker – möchte man mit 125 cm3 irgendwie dennoch sein, oder? Der leichte Schein spielt beim Klassentreffen der Groß- und Kleinmotorisierten eine zentrale Rolle. Wer vor dem 1. April 1980 seine alte 3er-Pappe gemacht hat, zählt nach Adam Riese heute 40 Lenze - mindestens! Er oder sie hat, mit Verlaub, von Tüten und Verblasen noch keine rechte Ahnung. Und das Biken nicht von der Pike auf gelernt, sondern per Gesetz gewonnen. Ganz anders die 16-jährigen Grünschnäbel auf ihren kastrierten 80-km/h-Kisten. Die wachsen ruck, zuck in die Szene hinein, und was Hänschen lernt, baucht Hans nicht mehr zu lernen.Wie will da einer, die nie auf dem Motorrad jung war, mitreden, wenn gestandene Männer mit zehnfacher Leistung auf dem Seitenständer über richtige Motorräder fachsimpeln? Wer den Hohn hat, spottet jeglicher Beschreibung. »Na Stufi, bist du mit deinem Motorrollstuhl da?«, ist nur eine milde Verballhornung des mangelnden Ernstes, mit dem Führerscheingewinnler traktiert werden. Von der Midlife- in die Mitleid-Crisis. Der davon arg Gebeutelte resigniert mitunter. Wählt seine Route so spottsicher, also derart asozial, dass das Leichtkraftradeln gemäß dieser nicht ganz freiwilligen Lonesome-Rider-Pose irgendwann keinen rechten Spaßfaktor mehr besitzt und das Ding nur noch zum Zigarettenholen den Teer unter die Reifen nimmt. Die Kombi, für viel Geld auf den nicht mehr ganz grifffesten Körper geschneidert, fristet ein staubiges Dasein in weitab versteckten Umzugskartons. Oder die Passform des Piloten geht auseinander, der Komplettverkauf scheint diesen von allem Selbstvertrauen verlassenen Typen, die jeden Stuss, den die ach so Hartgesottenen ablassen, für bare Münze nehmen, der einzige Ausweg. Etwas härter gesottene Zeitgenossen beißen sich durch. Beispielsweise mit Hilfe eines Sicherheitstrainings, bei dem sie mehr Zutrauen zu den zwei Rädern gewinnen. Da protzen gelegentlich ein paar Fahrer mit den diversen zigtausend gefahrenen Kilometern. Aber auch deren Popometer müssen sich nach einem zähen Winter erst wieder an das Zweirad gewöhnen. Das zu erleben hilft mitunter ungemein.Wenn nach dem erfolgreichen Training das »Drinsitzen« richtig sitzt, wenn die Fußraste am eigenen »Motorrad« erstmals über den Fahrbahnbelag schreddert und das »Hanging-off« auch schon einigermaßen glatt über den Sattel geht, juchzt es gewaltig hinter dem Visier. Dann wird aus dem Anfänger langsam ein Fahrer und das Motorradfahren erst zu dem, was es sein kann: Fliegen ist nicht schöner.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote