Zum Thema (Archivversion) Illegal - Scheißegal

Vergaser- und Einspritzanlagen sind bei den Superbikes neuerdings freigestellt, wenn mindestens 100 Stück (Kleinhersteller wie Ducati 50) homologiert sind. So ist die Disqualifikation von Anthony Goberts Muzzy-Kawasaki beim WM-Auftakt in Misano rechtens. Teamchef Rob Muzzy hatte den Vergaserquerschnitt verringert, um bei Verzicht auf Spitzenleistung Drehmoment und Leistung im mittleren Drehzahlbereich zu verbessern. Und von dieser Vergaserbatterie existieren mit Sicherheit keine 100 Stück, weil sie nur auf Micky Maus-Strecken wie Misano sinnvoll ist.Aber Muzzy und die übrige Superbike-Vierzylinder-Zunft werden förmlich in solche Randgebiete des Regelwerks getrieben. Denn die Freigabe von Vergasern oder Einspritzanlagen führte dazu, daß die Ducati-Twins jetzt durch eine Einspritzanlage mit 54 statt wie bisher 50 Millimeter Durchlaß inhalieren und über erheblich Mehrleistung verfügen. Die Erhöhung des Mindestgewichts von 155 auf 162 Kilogramm ist damit mehr als ausgeglichen, die Überlegenheit grasser als bisher. Muzzys »Drosselkit« ist also nach dem Reglement illegal, aber einem halbwegs chancengleichen Wettbewerb eher dienlich. Erneut zeigt die Superbike-WM, daß Handikap-Formeln im Rennsport grundsätzlich untauglich sind.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote