Zweiradmechaniker-Handwerk (Archivversion) Ewig schraubt der Mechaniker

Die Anzahl der Ausbildungsplätze für Zweiradmechaniker stieg 2003 um 9,5 Prozent
auf 2088 Lehrstellen. Das wertet der Bundesinnungsverband für das Deutsche Zweiradmechaniker-Handwerk als Erfolg der neuen Ausbildungsverordnung. Wermutstropfen: 27,62 Prozent aller Ausbildungsverhältnisse werden vorzeitig abgebrochen. Zwei Drittel aller eingestellten Bewerber in den 1118 Betrieben haben den Hauptschulabschluss. Nur 3,9 Prozent sind Frauen. Je nach Bundesland schwanken die Durch-
fallquoten bei den Gesellenprüfungen zwischen elf und 60 Prozent.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote