Peugeot Jet Force 50

Eigentlich sollte der Jetforce 2002 den Speedfight ablösen, doch stellten Kinderkrankheiten besonders des TSDI-Einspritzers die Geduld der Kundschaft auf eine harte Probe. So gibt es den Speedfight immer noch, dem kapriziösen Einspritzer wurde dagegen ein wassergekühlter Vergasermotor zur Seite ...

Weiterlesen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Modelljahre

2007

Eigentlich sollte der Jetforce 2002 den Speedfight ablösen, doch stellten Kinderkrankheiten besonders des TSDI-Einspritzers die Geduld der Kundschaft auf eine harte Probe. So gibt es den Speedfight immer noch, dem kapriziösen Einspritzer wurde dagegen ein wassergekühlter Vergasermotor zur Seite gestellt, der nicht nur zuverlässiger, sondern auch tuningfreundlicher ist. Das Fahrwerk mit stählernem Brückenrahmen sowie Zentralfederbein gehört zum Besten, was der Rollermarkt zu bieten hat. Federelemente und Bremsen sind erste Sahne, Platzangebot und Ergonomie ordnen sich der Sportlichkeit unter.

Peugeot Jetforce 50 C-Tech/TSDI<br /><br />
Zylinder/Takt	1/2<br /><br />
Hubraum	49 cm³<br /><br />
Leistung	3,8(5,1) kW(PS)<br /><br />
bei Drehzahl	7500/min<br /><br />
Leergewicht	116 kg<br /><br />
Sitzhöhe	820 mm<br /><br />
Vmax	45 km/h<br /><br />
Preis	ca. 2510–2670 Euro<br /><br />
Variante	3,6(4,9) kW(PS)
Anzeige

2005

Eine ausgeglichene Gewichtsverteilung und überragende Fahrpräzision zeichnen den Jet Force aus. Die Peugeot-Konstrukteure erreichten dies, indem sie den Tank nach Motorrad-Art weit vorn im Deltabox-Rahmen platzierten und das Hinterrad via Umlenkhebel gegen ein stehendes Zentralfederbein abstützten. Der kräftige Einspritz-50er wirkt dank seiner leichteren Triebsatzschwinge noch eine Spur harmonischer als der Zweiventil-Viertakter. Die sowieso schon guten Bremsen lassen sich beim 50er durch das Integral-Bremssystem SBC und beim 125er durch das empfehlenswerte Vorderrad-ABS mit Bremskraftverstärker toppen.

Peugeot<br /><br />
Jet Force 50/125/ABS<br /><br />
Zylinder/Takt	1/4<br /><br />
Hubraum	125 cm³<br /><br />
Leistung	9,0(12,5) kW(PS)<br /><br />
bei Drehzahl	8750/min<br /><br />
Leergewicht	152 kg<br /><br />
Sitzhöhe	845 mm<br /><br />
Vmax	103 km/h<br /><br />
Preis	2749–3995 Euro<br /><br />
Variante	3,8(5,1) kW(PS)

2005

Weil der Jet Force 50 mit Zweitakt-Einspritzung technisch aufwendig und damit auch nicht ganz billig ist, stellt ihm Peugeot nun den C-Tech mit wassergekühltem Vergasermotor zur Seite. Der ist nicht nur preiswerter, sondern kommt mit seiner überschaubaren Technik sowohl dem professionellen Mechaniker wie dem selbst schraubenden Tuner entgegen. Als Goodies bekommt der C-Tech Sportauspuff, Bremsscheiben mit gewelltem Rand und einen Kickstarter. Fahrwerksseitig lassen der extrem verwindungssteife Deltabox-Rahmen und das 13-Zoll-Fahrwerk mit hinterem Zentralfederbein wie schon bisher keine Wünsche offen.

Peugeot<br /><br />
Jet Force 50 C-Tech<br /><br />
Zylinder/Takt	1/2<br /><br />
Hubraum	49 cm³<br /><br />
Leistung	k. A.<br /><br />
bei Drehzahl	k. A.<br /><br />
Leergewicht	116 kg<br /><br />
Sitzhöhe	820 mm<br /><br />
Vmax	45 km/h<br /><br />
Preis	k. A.

2004

Einen sparsamen und kraftvollen Zweitakt-Einspritzer und 13-Zoll-Räder des Formats 130/60 haben Aprilia SR 50 und Piaggio NRG auch. Doch der offen liegender Deltabox-Rahmen des Peugeot, der wie beim Motorrad in seinem vorderen Bereich den Tank umschließt, weist ebenso über normale Rollertechnik hinaus wie die Abstützung des Hinterrads über ein stehendes Zentralfederbein mit Umlenkhebeln. Überragend präzises und harmonisches Fahrverhalten ist das Ergebnis, klasse sind auch die Bremsen. Billig ist der Jet Force allerdings nicht. Trotzdem sollte man sich auch die Kombibremse SBC für 100 Euro mehr gönnen.

Peugeot<br /><br />
Jet Force 50<br /><br />
Zylinder/Takt: 1/2<br /><br />
Hubraum: 49 cm³<br /><br />
Leistung: 3,8(5,1) kW(PS)<br /><br />
bei Drehzahl: 7500/min<br /><br />
Leergewicht: 116 kg<br /><br />
Sitzhöhe: 820 mm<br /><br />
Vmax: 47 km/h<br /><br />
Preis: 2845 Euro

2003

Auf der Intermot im September 2002 ließ Peugeot eine Bombe platzen: Mit dem Jet Force haben die französischen Entwickler einen Sportroller der Superlative auf die Räder gestellt. Das Rückgrat bildet ein freiliegender Perimeter-Rahmen aus Stahlprofilen, das Hinterrad stützt sich über ein Hebelsystem gegen ein mittig stehendes Zentralfederbein. Ein 50er-Zweitakter und ein 125er-Viertakter – beide mit Einspritzung, wassergekühlt und liegend eingebaut – besorgen den Antrieb. Als Option ist der 50er mit dem Integral-Bremssystem SBC, der 125er mit Integralbremse, Bremskraftverstärker und ABS lieferbar.

Zylinder/Takt	1/4<br /><br />
Hubraum	125 cm³<br /><br />
Leistung	9,0(12,2) kW(PS)<br /><br />
bei Drehzahl	8750/min<br /><br />
Leergewicht	k. A. <br /><br />
Sitzhöhe	k. A.<br /><br />
Vmax	k. A.<br /><br />
Preis	k. A.<br /><br />
Variante	k. A.
Anzeige
Anzeige