Peugeot Speedfight 50/100

Peugeot Speedfight 2 50 AC/LC/100 AC/Rally Victories
Hersteller: Peugeot

2007

Der Peugeot Speedfight 2 wird dereinst gewisslich in die Ruhmeshalle des Rollerbaus eingehen. Zum einen steht er seit elf Jahren in der Gunst seiner überwiegend, aber nicht ausschließlich jugendlichen Käufer weit oben, was sicher mit seinem Konzept zusammenhängt. Eine vordere Einarmschwinge und eine so konsequent zusammengeklappte Sitzposition gibt es sonst nirgends zu kaufen. Im übrigen lässt sich an der Funktion kaum etwas aussetzen. Außerdem gibt es vom Speedfight dermaßen viele Sondermodelle, dass die luftgekühlten 50er und 100er in Standardversion die eigentlichen Exoten der Palette sind.

Peugeot Speedfight 2 50 AC/LC/100 AC

Zylinder/Takt 1/2

Hubraum 100 cm³

Leistung 6,4(8,5) kW(PS)

bei Drehzahl 7000/min

Leergewicht 96 kg

Sitzhöhe 800 mm

Vmax 86 km/h

Preis ca. 2180–2670 Euro

Varianten 3,1(4,2) kW(PS) 3,7(5,0) kW(PS)
Anzeige

2005

Wem der normale Speedfight noch nicht scharf genug aussieht, dem kann geholfen werden: Der wassergekühlte Speedfight 2 50 LC sowie der luftgekühlte 100er sind auch im rallyemäßigen 307 WRC-Design zu haben. Das bedeutet weiß lackierte Felgen und rote Bremssättel sowie weiße seitliche Lüftungsgitter, die sich gut von der roten Karosserie abheben. Die Unterseite der Karosserie ist weiß lackiert, und auch die Federwicklungen des vorderen und hinteren Federbeins strahlen weiß. Dazu kommen gelochte Alu-Trittbretter, reichlich Sponsorenaufkleber auf Karosserie und Spiegelgehäusen sowie der 307 WRC-Schriftzug.

Peugeot

Speedfight 2 50/100 307 WRC

Zylinder/Takt 1/2

Hubraum 100 cm³

Leistung 6,4(8,5) kW(PS)

bei Drehzahl 7000/min

Leergewicht 96 kg

Sitzhöhe 800 mm

Vmax 86 km/h

Preis 2545/2675 Euro

Variante 3,7(5,0) kW(PS)

2005

Keine großen Änderungen gibt es 2005 bei Peugeots sportlichem Dauerbrenner Speedfight 2. Sein Äußeres mit aggressivem Doppelscheinwerfer und auffälliger Vorderradführung durch eine geschobene Einarmschwinge ist noch immer aktuell und macht ihn zum König der Schulhöfe. Technisch gibt es außer den nach hoher Handkraft verlangenden Bremsen und einer leichten Neigung zum Hineinkippeln in Kurven am Speedfight nichts auszusetzen. Am preisgünstigsten ist der luftgekühlte 50 AC. Ihn und den ebenfalls luftgekühlten Zweitakt-100er gibt es auch als Silversport. Prestigeträchtiger ist der wassergekühlte 50 LC.

Peugeot

Speedfight 2 50 AC/LC/100 AC

Zylinder/Takt 1/2

Hubraum 100 cm³

Leistung 6,4(8,5) kW(PS)

bei Drehzahl 7000/min

Leergewicht 96 kg

Sitzhöhe 800 mm

Vmax 86 km/h

Preis 2195–2595 Euro

Varianten 3,7(5,0) kW(PS)

3,0(4,1) kW(PS)

2004

Die günstigste Möglichkeit, den nach wie vor schwer angesagten Peugeot-Sportler zu fahren, bietet der luftgekühlte Speedfight 50 AC. Wie die wassergekühlten Varianten rollt er auf Zwölfzöllern des Formats 120/70 vorn und 130/70 hinten. Die vordere Einarmschwinge macht ihre Sache gut und lässt den Speedfight wendig und agil wirken, die aggressiven Linsenscheinwerfer spenden gutes Licht. Wie der 100er mit 140/70er Hinterreifen bremst auch der 50 AC hinten mit einer Trommel. Als Silver Sport trumpft der Peugeot mit weißen Federbeinen und Alu-Trittbrettern auf, den 100er gibt es auch im 206 WRC-Design.

Peugeot

Speedfight 2 50/100 AC/206 WRC

Zylinder/Takt: 1/2

Hubraum: 100 cm³

Leistung: 6,4(8,5) kW(PS)

bei Drehzahl: 7000/min

Leergewicht: 96 kg

Sitzhöhe: 800 mm

Vmax: 86 km/h

Preis: 2075–2525 Euro

Variante: 3,0(4,1) kW(PS)

2004

Beliebter als der Speedfight AC ist der wassergekühlte Speedfight 2 50 LC. Sein Motor wurde zwar noch nicht wie der des 50er-Jet Force mit Einspritzung ausgestattet, er ist aber kräftiger als das luftgekühlte Aggregat und bringt gute Fahrleistungen. Außerdem verzögert beim LC auch hinten eine Scheibenbremse. Fuß- und auch Knieraum fallen sportlich knapp aus, in Kurven kippt der agile Speedfight gerne hinein. Die Basisversion wird ergänzt durch den Silver Sport mit Alu-Trittbrettern und Spiegeln im Karbon-Look sowie den 206 WRC, der durch ein hinteres Federbein mit Ausgleichsbehälter weiter aufgewertet wird.

Peugeot

Speedfight 2 50 LC/206 WRC

Zylinder/Takt: 1/2

Hubraum: 49 cm³

Leistung: 3,7(5,0) kW(PS)

bei Drehzahl: 6900/min

Leergewicht: 96 kg

Sitzhöhe: 800 mm

Vmax: k. A.

Preis: 2465/2465 Euro

2003

Geschickter als andere Hersteller lanciert Peugeot immer wieder neue, attraktive Sondermodelle. Auf der Basis des wassergekühlten Speedfight 2 50 LC, der sich von der AC-Version ansonsten nur durch eine Scheibenbremse am Hinterrad unterscheidet, werden 2003 neben dem Furious die Varianten X-Race und WRC angeboten. Der X-Race hat Alu-Trittbretter, der WRC verfügt außerdem über ein hinteres Federbein mit Ausgleichsbehälter und ist in den Farben des erfolgreichen Rallye-Autos lackiert. Wie alle 50er Speedfight sind auch diese beiden mit Dauerlicht, Sportauspuff und zweifarbigem Sitz ausgerüstet.

Zylinder/Takt	1/2

Hubraum 49 cm³

Leistung 3,7(5,0) kW(PS)

bei Drehzahl 6900/min

Leergewicht 96 kg

Sitzhöhe 800 mm

Vmax k. A.

Preis 2345–2465 Euro

2003

Naked Bikes und Streetfighter haben bei den Motorrädern einen Trend ausgelöst, den Peugeot schon 2002 geschickt beim TKR Metal-X umsetzte: Ein unverkleideter Superbike-Lenker mit einem kleinen Digitalinstrument ersetzt die rollerübliche Einheit von Lenkerverkleidung und Cockpit. Ein solcher rot eloxierter Lenker mit kleinem Digitaltacho ist auch das auffallendste Merkmal des neuen Speedfight 2 50 LC Furious. Im selben Rot sind auch Vorderradabdeckung, Oberteil des Beinschilds und die Motorverkleidung lackiert. Alu-Trittbretter und ein verchromtes Federbein runden den starken Auftritt ab.

Zylinder/Takt	1/2

Hubraum 49 cm³

Leistung 3,7(5,0) kW(PS)

bei Drehzahl 6900/min

Leergewicht 96 kg

Sitzhöhe 800 mm

Vmax k. A.

Preis k. A.

2003

Erfolgreich setzt Peugeot mit dem Speedfight 2 auf den Sport-Trend bei den 50er-Rollern. Seine durch aggressive Linsen-Doppelscheinwerfer geprägte Front und die ungewöhnliche Vorderradführung mit einer geschobenen Langschwinge, die den Eindruck einer Achsschenkellenkung erweckt, aber deren negative Auswirkungen auf das Lenkgefühl vermeidet, tragen zu seiner Popularität unter jungen Fahrern bei. Die Zielgenauigkeit des Speedfight ist passabel, positiv fallen helles Licht und gute Verarbeitung auf. Am preiswertesten wird man mit dem 50 AC Speedfight-Fahrer, der wie der 100er luftgekühlt ist.

Zylinder/Takt	1/2

Hubraum 100 cm³

Leistung 6,4(8,5) kW(PS)

bei Drehzahl 7000/min

Leergewicht 96 kg

Sitzhöhe 800 mm

Vmax 86 km/h

Preis 2075–2525 Euro

Variante 3,0(4,1) kW(PS)
Anzeige
Anzeige