A1-Führerschein Fehlinterpretation

Nach einem Sturz mit ihrer Hyosung GT 125 im Juli 2004 ermittelte die Staatsanwaltschaft Chemnitz gegen die 17-jährige Christine Nitz. Der Grund: Fahren ohne Fahrerlaubnis. Die auf 80 km/h gedrosselte 125er sei bauartbedingt schneller. Ihr Führerschein A1 gelte aber lediglich für Leichtkrafträder, deren „Bauart bestimmte Höchstgeschwindigkeit“ 80 km/h betrage. Solche Leichtkrafträder existieren jedoch nicht. Denn die Tempo-80-Regelung gilt nur in Deutschland, wo 125er gedrosselt werden.
Sind jetzt alle Jugendlichen, die mit dem A1-Führerschein 125er fahren, Kriminelle? Der Industrie-Verband Motorrad mischte sich ein: „Das Bundesverkehrsministerium hat uns zugesagt, die Definition des Begriffs ,Bauart bestimmt’ kurzfristig so zu präzisieren, dass eine derartige Fehlinterpretation des politisch Gewollten nicht mehr möglich sein sollte.“

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote