08.02.2010 Von: Berit Horenburg
Erschienen in: 04/ 2010 MOTORRAD

Änderungen bei Fahrschulprüfung und Stufenführerschein Fallen Führerscheinprüfungen ab 2013 weg?

Die Führerscheinprüfung zur (Motorrad-)Klasse A könnte künftig wegfallen, wenn der Führerscheinbewerber bereits einmal in der (Leichtkraftrad-)Klasse A1 geprüft wurde. Nach EU-Recht müssen sich die Mitgliedsstaaten bald entscheiden, ob sie im Stufenführerscheinsystem eine fortlaufende Ausbildung oder mehrere Prüfungen innerhalb der aufsteigenden Zweiradklassen vorschreiben werden.

Fahrschule Muelln

EU-Recht verlangt entweder Fahrstunden oder Fahrprüfungen.  

Foto: Sdun  

Beides, wie derzeit in Deutschland noch vorgeschrieben (Ausbildung plus Prüfung sowohl für A1, ab 16 Jahren, wie auch für nachfolgend A, ab 18) wird es spätestens ab 2013 nicht mehr geben.

Anders formuliert: Wer mehrere Zweiradführerscheine macht, A1 und größer, legt künftig entweder nur mehr eine, nämlich die erste Prüfung ab oder darf nur mehr in einer Klasse ausgebildet werden. Der Industrieverband Motorrad (IVM) hat bereits angekündigt, für die Lösung zu plädieren, die die mehrfache Ausbildung bei einmaliger Prüfung vorsieht.

Ebenfalls ab spätestens 2013 neu: Führerscheinklasse A2. Sie umfasst Motorräder bis höchstens 35 kW (48 PS) und entspricht der bisher in Deutschland gültigen Stufenführerscheinklasse A bis 25 kW (34 PS). Einschränkung: Bikes der Klasse A2 dürfen ungedrosselt nicht mehr als 70 kW (95 PS) leisten. Auch für A2 wird gelten: entweder Ausbildung oder Prüfung.


 Mehr Nachrichten aus "Recht & Verkehr"

 Fahrschulbögen: Testen Sie Ihr Wissen auf MOTORRADonline



DIESEN ARTIKEL KOMMENTIEREN 


  • Marke

    Lade...

  • Modell

    Bitte Marke auswählen!

Aktuell aus dieser Rubrik
Polizei stoppt Trike mit Wohnwagen

Polizei stoppt Trike mit Wohnwagen Gehörnter Trike-Fahrer auf der Autobahn

Bitumen-Unfall vor Gericht

Bitumen-Unfall vor Gericht Im Namen des Volkes