Günstigere Mautgebühren und Vignettenpreise Mautkarten und Vignetten vor Reiseantritt kaufen

Biker können laut ADAC auf Alpenstraßen günstiger fahren, wenn sie die Mautkarten bereits vor der Fahrt kaufen. Dies gilt auch für Vignetten: Bei einer Fahrt ohne gültige Vignette kann es zu einem Bußgeld von bis zu 800 Euro kommen.

Auf der berühmten Großglockner Hochalpenstraße, der Verbindung zwischen den österreichischen Bundesländern Salzburg und Kärnten, sparen Motorradfahrer beim Erwerb eines Tagestickets für 15 Euro im Vorverkauf vier Euro.

Weitere ermäßigte Tickets gibt es zum einen für den gesamten Großglockner mit Gerlos und Nockalmstraße für 21 Euro. Bei diesem Tourenticket sparen Biker drei Euro. Zudem bietet der Club ein ermäßigtes 2-Fahrten-Ticket für die Felberntauernstraße in Osttirol für 14,50 Euro statt 16 Euro an.

Wer in Österreich, der Schweiz und Slowenien auf Autobahnen und Schnellstraßen unterwegs ist, braucht gültige Vignetten. Es empfiehlt sich, auch die Vignetten vor der Einreise zu kaufen. Denn wer auf vignettenpflichtigen Strecken im Ausland ohne gültige Plakette unterwegs ist und kontrolliert wird, muss mit bis zu 800 Euro Geldbuße rechnen.

Anzeige
Foto: ADAC

Die Jahresvignette für Motorradfahrer kostet in Österreich 30,50 Euro, die Vignette für zwei Monate 11,50 Euro und für zehn Tage 4,50 Euro. In der Schweiz kostet die Jahresvignette für Biker 31,50 Euro. In Slowenien bezahlen Motorradfahrer für ein Jahr 47,50 Euro, für sechs Monate 25 Euro und für sieben Tage 7,50 Euro.

Die Vignetten sollten auf einem sichtbaren Teil des Motorrads wie zum Beispiel dem Benzintank aufgeklebt sein, wo sie nicht ohne größeren Aufwand demontiert werden können. Trikes und Quads benötigen eine Pkw-Vignette. Wenn sie über keine Scheibe zum Anbringen der Vignette verfügen, muss diese mit Kaufbeleg vom Fahrer mitgeführt werden. Die Mautaufkleber und Touren-Tickets sind in allen Geschäftsstellen des Automobilclubs oder online unter www.adac-shop.de erhältlich.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote