Interview zur ABS-Pflicht für Motorräder Ist die kommende ABS-Pflicht anpassungswürdig?

Stefan Pierer, Präsident des europäischen Verbands der Motorradhersteller ACEM und Vorstandsvorsitzender der KTM Power Sports AG, sprach mit MOTORRAD über die geplante EU-Typzulassung und die für 2017 geplante ABS-Pflicht für neue Motorräder.

Anzeige
Foto: KTM

Herr Pierer, wie ist Ihre Meinung zum Pflicht-ABS für neue Motorräder ab 2017, ist es sinnvoll oder nicht?

Diese Frage ist pauschal nicht zu beantworten. Ein klares Ja, wenn es darum geht, ob Antiblockiersysteme in Bezug auf Sicherheit sinnvoll sind und daher bei klassischen Straßenmotorrädern Verwendung finden sollen. Wir unterstützen hier eindeutig sowohl die technische Entwicklung als auch verbindliche Regelungen. Doch es gibt Ausnahmen. Für bestimmte Motorradanwendungen und speziell über kleinere Hersteller angebotene Fahrzeuge ist eine generelle Pflicht nicht zielführend.

 

In einer ersten ACEM-Stellungnahme zu den EU-Vorschlägen sprachen Sie von "einigen technisch unrealistischen Anforderungen". Was außer ABS ist damit gemeint?

Im Wesentlichen dreht es sich hier schon um die ABS-Thematik. Wir wissen aber, dass es homologierte Motorräder gibt, bei denen eine per Gesetz verordnete ABS-Lösung technisch nicht darstellbar ist.

 

Das wären etwa Sportenduros. Die will die EU, offenbar aus genau diesem Grund, aus der Typzulassung herausnehmen. Aber bedeutet eben das nicht eine Art Zulassungsverbot durch die Hintertür?

Würden explizit Enduro-Motorräder herausgenommen werden, so wäre in der Tat eine zukünftige Homologation für den Straßeneinsatz ausgeschlossen. Der Verband der Hersteller argumentiert deshalb nicht für eine Reglementierung per Segment, sondern im Hinblick auf die technischen Spezifikationen.

 

Womit wir also wieder bei der Frage nach dem Sinn eines ABS für Sportenduros wären. Besteht überhaupt noch Verhandlungsspielraum?

Sicher. Es geht im Grundsatz bei diesen Verhandlungen nicht um Konfrontation. Gemeinsam mit der Kommission wird nach einer Einigung gesucht, die sowohl im Interesse der Sicherheit ist als auch der gesamten Industrie gerecht wird.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote