Kraftstoffpreise im August Sinkender Ölpreis entlastet Motorrad- und Autofahrer

Nach Angaben des ADAC mussten die Autofahrer im August an der Tankstelle nicht so tief in die Tasche greifen wie im Juli. Die niedrigeren Rohölpreise haben für eine leichte Entlastung gesorgt. Zudem war der August ein Monat mit großen Preisschwankungen.

Foto: jkuenstle.de

Sowohl beim Benzin als auch beim Dieselkraftstoff gaben die monatlichen Durchschnittspreise gegenüber dem Juli um über drei Cent nach. Besonders  hoch fiel die Tankrechnung am 2. August aus. Für einen Liter Super E10  musste im Durchschnitt 1,584 Euro und für Diesel 1,456 Euro gezahlt werden. Nur zwanzig Tage später, am 22. August, lag der Preis bei E10 um stolze 11,5 und bei Diesel um 11,4 Cent niedriger. Wer damals 50 Liter tankte, konnte somit weit über fünf Euro sparen.

Auch der Durchschnittspreis für Benzin ging im August zurück. Für einen Liter Super E10 musste man 1,512 Euro bezahlen. Das ist gegenüber dem Juli ein Minus von 3,5 Cent. Der bislang teuerste Monat im Jahr 2011 war sowohl bei Benzin als auch bei Diesel der April. Am günstigsten tankte man hingegen im Januar.

Anzeige

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote