OLG urteilt Spurrillen

Foto: SWR3.de
Zum Beispiel Schlaglöcher: Offensichtliche Straßenschäden müssen nicht hingenommen werden.
Zum Beispiel Schlaglöcher: Offensichtliche Straßenschäden müssen nicht hingenommen werden.
Ein Motorradfahrer, der wegen einer Spurrille gestürzt war, bekam vom Oberlandesgericht Hamm Schadenersatz zugesprochen (AZ 9 U 38/03). Begründung: Die Strecke sei zwar kontrolliert worden, allerdings unzulänglich, die Straßenschäden hätten auffallen müssen.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote