Polizei zieht Rat-Bike aus dem Verkehr Harley-Davidson made in Italy

Foto: Polizei
Rat-Bikes nennt man die Motorräder, die so aussehen, als ob sie pur und heruntergekommen sind. Doch genau dieser Charme macht für Liebhaber den Reiz dieser Motorräder aus. Natürlich sollte klar sein, dass ein Motorrad, das im öffentlichen Straßenverkehr bewegt wird, nur heruntergewirtschaftet aussehen darf, technisch jedoch 1a in Ordnung sein muss. Ein Italiener, der in eine Polizeikontrolle bei Bad Kissingen geriet, hatte anscheinend eine etwas andere Vorstellung von sicheren Motorrädern. Schon beim erstem Anblick des Motorrades war den Polizisten klar, dass dieses Motorrad nicht verkehrssicher sein kann und aus dem Verkehr gezogen werden muss.
Born to be wild.
Anzeige
Foto: Polizei
Unter den augenscheinlichen Mängeln sind keine Lappalien verzeichnet, sondern gravierende Mängel des Fahrzeuges: ein völlig instabiler Rahmen, gebrochene Sitzhalterungen, eine fehlende Vorderradbremse, ein fehlendes Vorderradschutzblech und fehlende Blinker. Die Krönung stellt aber die Gabel dar, die durch Klebeband stabilisiert werden muss. Dass das Motorrad überhaupt fuhr und nicht vorher schon aus dem Verkehr gezogen wurde, ist sehr verwunderlich, denn schließlich befand sich der Italiener auf dem Rückweg von seiner Skandinavientour. Seine weitere Heimreise wird er allerdings ohne Motorrad fortsetzen müssen, denn das bleibt sicherheitshalber in Deutschland.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote