Reiseverkehr über Ostern Staufrust statt Fahrspaß

München (tde) – Das Motorrad ist geputzt, die Koffer sind montiert und Fuhre samt Fahrer warten auf den ersten großen Ausflug der neuen Saison. Die Osterfeiertage bieten sich da für eine kleine Frühjahrstour an. Auf dem Weg zum Reiseziel zwischen Alpen und Nordsee wird der Fahrspaß über die Ostertage im Stau jedoch oft ausgebremst. Nach Angaben des ADAC wird es auf den Autobahnen schon am Gründonnerstag eng, denn in Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg und Sachsen beginnen die Osterferien. Lebhaft bleibt es auf den Straßen auch am Karfreitag und Ostersamstag. Für Ostermontag wird reger Heimreiseverkehr vor allem auf den süddeutschen Autobahnen erwartet.
Auch Naherholungsgebiete betroffen
Gerade vollgepackte Bikes stehen genau wie zweispurige Fahrzeuge hinten an. Sich durch einen Stau hindurchzuschlängeln, ist für Motorradfahrer gefährlich, zudem ist rechtlich nicht eindeutig geklärt, ob es erlaubt oder verboten ist. Und nicht nur die Autobahnen sind vom Osterverkehr betroffen: »In allen Naherholungsgebieten und auf allen schönen Strecken, die gerade für Motorradfahrer interessant sind, wird über Ostern sehr viel los sein«, befürchtet Hans Kahl, Stauexperte vom ADAC.
Motorradfahrer sollten sich durch den Reiseverkehr ihre geplante Tour nicht vermiesen lassen, aber wenigstens auf Engpässe mit Staus und Behinderungen vorbereitet sein. Hier die ADAC-Stau-Prognose für die Feiertage:


A 1/A 7 Großraum Hamburg
A 1 Köln - Dortmund - Bremen
A 7 Hannover - Würzburg - Kempten
A 2 Berlin - Hannover - Dortmund
A 4 Bad Hersfeld - Dresden - Görlitz
A 72 Chemnitz - Hof
A 9 Berlin - Nürnberg - München
A 3 Oberhausen - Frankfurt - Nürnberg
A 5 Kassel - Frankfurt - Karlsruhe - Basel
A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
A 99 Umfahrung München
A 95/B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
A 93 Inntaldreieck - Kufstein
A 7/B 310 Kempten - Füssen
B 309/A 7 Pfronten - Kempten

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote