Urteil Autoreisezug Bike als Reisegepäck

Foto: DB
Bei der Fahrt in Autoreisezügen sind Kfz im Schadensfall wie Reisegepäck zu behandeln. Das Amtsgericht Hildesheim urteilte, dass das Bahnunternehmen haftet, das das Kfz zur Beförderung annehme (Az 18 C 199/04). In diesem Fall wurde während der Fahrt von Bozen nach Hildesheim ein Spiegel am Pkw des Klägers abgebrochen, der von der Deutschen Bahn Schadensersatz verlangte. Voraussetzung bei internationalen Transporten: Das Übereinkommen über den Eisenbahnverkehr (COTIF) gilt in den durchfahrenen Ländern.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote