Urteil Autoreisezug Bike als Reisegepäck

Foto: DB
Kommt es zum Schadensfall muss das Bahnunternehmen haften.
Kommt es zum Schadensfall muss das Bahnunternehmen haften.
Bei der Fahrt in Autoreisezügen sind Kfz im Schadensfall wie Reisegepäck zu behandeln. Das Amtsgericht Hildesheim urteilte, dass das Bahnunternehmen haftet, das das Kfz zur Beförderung annehme (Az 18 C 199/04). In diesem Fall wurde während der Fahrt von Bozen nach Hildesheim ein Spiegel am Pkw des Klägers abgebrochen, der von der Deutschen Bahn Schadensersatz verlangte. Voraussetzung bei internationalen Transporten: Das Übereinkommen über den Eisenbahnverkehr (COTIF) gilt in den durchfahrenen Ländern.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote