Urteil zur Radarüberwachung Fehlerhafte Eichung

Foto: fact
Einige mit ProVida ausgestattete Fahrzeuge wurden bereits aus dem Verkehr gezogen.
Einige mit ProVida ausgestattete Fahrzeuge wurden bereits aus dem Verkehr gezogen.
Einen Bußgeldbescheid von 50 Euro wegen einer Geschwindigkeitsüber­-
tretung musste eine Frau nicht zahlen. Das Amtsgericht Lüdinghausen
stellte das Verfahren ein (Az 10 OWi 89 Js 18/07 und 5/07). Die Fahrerin wurde im August 2006 von einer Zivilstreife verfolgt, die mit einem ProViDa 2000-System filmte.

Das zuständige Eichamt hatte die Nacheichung wegen einer nicht bauartzugelassenen System-Komponente abgelehnt. Laut der Zeitung „Westfälische Nachrichten“ hat die Polizei in Nordrhein-Westfalen inzwischen einige ProViDa-Fahrzeuge aus dem Verkehr gezogen.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote