Urteil zur Radarüberwachung Fehlerhafte Eichung

Foto: fact
Einen Bußgeldbescheid von 50 Euro wegen einer Geschwindigkeitsüber­-
tretung musste eine Frau nicht zahlen. Das Amtsgericht Lüdinghausen
stellte das Verfahren ein (Az 10 OWi 89 Js 18/07 und 5/07). Die Fahrerin wurde im August 2006 von einer Zivilstreife verfolgt, die mit einem ProViDa 2000-System filmte.

Das zuständige Eichamt hatte die Nacheichung wegen einer nicht bauartzugelassenen System-Komponente abgelehnt. Laut der Zeitung „Westfälische Nachrichten“ hat die Polizei in Nordrhein-Westfalen inzwischen einige ProViDa-Fahrzeuge aus dem Verkehr gezogen.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel