Yamaha ruft die Vmax zurück Power-Cruiser mit Drehzahlproblemen

Yamaha ruft seinen Power-Cruiser Vmax zurück, weil es unter Umständen zu einem unstabilen Leerlaufverhalten kommen kann, was im schlimmsten Fall zum Kontrollverlust über die Maschine führen kann.

Foto: Archiv

Trotz geschlossener Drosselklappe kann es bei einige Vmax-Modellen dazu kommen, dass die Motordrehzahl bei 3000/min. Umdrehungen hängen bleibt. Der Grund für das Problem sollen zu hohe Widerstände im Kabelbaum zwischen den Sensoren und dem Steuergerät der Motorelektronik sein. Durch den zu großen Widerstand werden falsche Signale an das Steuergerät geleitet, welches dann das beschriebene Problem auslöst.

Betroffen sind Yamaha Vmax-Modelle des Typs RP211 mit den Fahrgestellnummern JYARP211000000301 bis JYARP211000001027

Alle Besitzer der betroffenen Fahrzeuge werden gebeten, sich schnellstmöglich mit ihrem autorisierten YAMAHA-Vertragshändler in Verbindung zu setzen, um einen Werkstatt-Termin zu vereinbaren.

An allen Fahrzeugen, die sich innerhalb des oben genannten Fahrgestellnummern-Kreises befinden, wird ein Zusatzkabelbaum montiert, welcher den Defekt im Kabelbaum umgeht und somit das Problem eliminiert.
Anzeige

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel