Kooperation Dunlop und Harley-Davidson 10 Millionen Reifen in über 30 Jahren

Dunlop feiert die Auslieferung des zehnmillionsten Erstausrüstungsreifen an Harley-Davidson.

Seit über 30 Jahren arbeiten Dunlops Entwicklungsingenieure eng mit Harley-Davidson zusammen; die Freigabe des Dunlop GT502 für die Harley-Davidson XL 1200 CX Roadster ist das jüngste Ergebnis dieser Kooperation. Der Reifen soll mittels seiner Bauart als Radialreifen das dymanische Reifenwachstum minimieren und darüber hinaus perfekt "mit dem sportlichen Fahrwerk sowie der optimieren Bremsanlage des Bikes" harmonieren.

1981 wurden Dunlop-Reifen für die Harley-Davidson Sportster zugelassen. Zwei Jahre darauf wurde Dunlop zum alleinigen Reifenerstausrüster für die FL-Baureihe. Seitdem habe Dunlop immer wieder spezifische Reifen für Harley-Davidson-Motorräder entwickelt und auch Modelle wie den American Elite für das Nachrüstgeschäft auf den Markt gebracht, dessen hohe Laufleistung nach Dunlop-Angaben ihn "zum Favoriten der Harley-Davidson-Fahrer anvancieren" ließ und "als ideale Wahl für Langstreckentouren prädestinierte".

Technisch werden diese Eigenschaften durch Multi-Tread-Technologie mit einer widerstandsfähigeren Gummimischung in der
Laufflächenmitte und einer weicheren Gummimischung für die Flanken realisiert, erklärt Dunlop. Dies solle Handling und Grip in Schräglage optimieren.

Andy Marfleet, Marketing Manager Dunlop Motorcycle EMEA kommentiert die langjährige Partnerschaft mit Harley-Davidson so: "Harley-Davidson stellt anspruchsvolle Standards für seine Lieferanten auf, und wir sind stolz auf unsere nunmehr über 30 Jahre währende Partnerschaft. Der zehnmillionste Dunlop.Erstausrüstungsreifen für Harley-Davidson ist ein wichtiger
Meilenstein. Unser Fokus liegt nun auf der Entwicklung innovativer neuer Produkte für die kommenden neuen Harley-Davidson Modelle."

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote