Entlang der Moldau (Infos)

Sie ist reich an Natur und Kultur, die Tschechische Republik, und seit dem 1. Mai 2004 EU-Mitglied. Die Moldau ist ein prima roter Faden für das Land und teilt das böhmische Viereck in zwei Hälften.

Allgemeines
Ganz wichtig: Kurzform des Landesnamens ist Tschechien und schon lange nicht mehr das einst von den Nazis geprägte »Tschechei«. Es gilt die Tschechische Krone (KC) mit Kurs von 1 Euro zu rund 31 KC, also entspricht 1 KC etwa 3,2 Cent. Lebensmittel, Restaurantbesuche, Zigaretten und alkoholische Getränke sind wesentlich billiger als in Deutschland. Je schöner die Innenstädte und schnuckliger die Läden, desto beschränkter die Öffnungszeiten: Samstags schließen viele Geschäfte bereits um 14 Uhr, manche gar gegen 12 Uhr. Restaurants machen oft schon um 22 Uhr zu, und Nachtschwärmer finden nur mit Mühe noch etwas zu essen.

Anreise und Strecke
Die Moldau, tschechisch Vltava, ist 440 Kilometer lang. Sie entspringt in zwei Quellflüssen, Teplá Vltava und Studená Vltava (warme und kalte Moldau), im Nationalpark Šumava (Böhmerwald). Bei Melník mündet sie in die Elbe. Jene Stadt erreicht man von Usli nad Labem in Nordböhmen über die Nationalstraße 261, immer entlang der Elbe. Wer der Moldau lieber in Flussrichtung folgen möchte, erreicht von Passau aus über die B 12 Horni Vltavice und damit einen der beiden jungen Flussarme.

Verkehr und Einreise
Benzin ist günstig, ein Liter bleifreies Euro-Super (»Natural 95«) kostet etwa 80 Cent. Auf Landstraßen gilt maximal Tempo 90, auf Autobahnen 130 km/h. Obacht angesichts des günstigen und guten böhmischen Bieres: Es gilt eine Promillegrenze von 0,0. Löblich: Motorräder sind von der Vignettenpflicht auf Autobahnen ausgenommen! Sehr unterschiedlich ist die Straßenqualität, von Top-Neubaustrecken bis hin zu Landsträßchen mit tiefen Schlaglöchern. Für Aufenthalte bis drei Monaten Dauer genügt der Personalausweis, sofern er mindestens noch drei Monate lang gültig ist. Ein deutscher Führerschein reicht aus, die grüne Versicherungskarte ist obligatorisch. Auch wenn viele Tschechen Deutsch verstehen und jüngere Leute oft englisch sprechen, reagieren sie deutlich freundlicher, wenn man wenigstens Begrüßungsfloskeln auf Tschechisch versucht.

Informationen und Literatur
Allgemeine Infos hält die Tschechische Zentrale für Tourismus in Berlin parat, Telefon 030/2044770, www.czech-tourist.de. Infos zu Geschichte, Kultur und Übernachtungstipps in den Städten Prag, Budweis und Ceský Krumlov (Krummau) bieten folgende Websites: www.prag-czech.de; http://mesto.budweb.cz/de/default.asp; www.krummau.de. Ein besonders übersichtlicher und informativer Reisebegleiter ist der Baedeker-Reiseführer Tschechien für 19,95 Euro von 2001; 360 Seiten, neun vertiefende Specials, 140 farbige Abbildungen, 37 Karten und grafische Darstellungen, ISBN: 3-89525-907-1. Dem Werk liegt eine Reisekarte bei, deren Maßstab 1:750000 jedoch für Motorradstrecken zu grob ist. Einen besseren Maßstab von 1:200000 bietet die gute Generalkarte Tschechien 1, Westböhmen und Mittelböhmen im leider nur bedingt tankrucksackfreundlichen Format für 6,50 Euro.Jozef Petro und Karin Werner zeigen im Band »Tschechien« der Reihe Reise Know-How große Sachkenntnis. Leider trüben wenig aussagekräftige, reine Schwarzweißfotos das gute Bild. Infos: www.reise-know-how.de,4. aktualisierte Auflage 2003, 456 Seiten mit 40 Ortsplänen und Karten, 100 sw-Fotos, ISBN: 3-8317-1139-9, 19,90 Euro.

Unterkünfte und Restaurants
Hotels und Pensionen sind oftmals günstig, in touristischen Orten wie Prag aber unverhältnismäßig teuer. Eine besondere Empfehlung in Budweis ist das Grand Hotel Zvon (Glocke), ein historisches Gebäude mit Blick auf den herrlichen Marktplatz; das DZ kostet inklusive Frühstück ab 2580 KC, rund 83 Euro. Infos unter Telefon 00420/387311384 und www.hotel-zvon.cz, auch auf Deutsch. Wer dem Touristen-Trubel von Ceský Krumlov entfliehen will, sollte wenige Kilometer südlich der Stadt nächtigen: Das Hotel-Restaurant Ruze (Rose) in Rozmberk nad Vltavou liegt malerisch direkt an der Moldau, unterhalb zweier Burgen. DZ inklusive Frühstück gibt’s ab 1250 KC (40 Euro). Infos unter Telefon 00420/380749715-6 und www.hotelruze.rozmberk.cz (auf Deutsch). Besonders billig sind Campingplätze, die oftmals landschaftlich reizvoll liegen, wie etwa an den Moldau-Stauseen von Slapy und Orlik. Originell von 25 Motorrad-Oldtimern umgeben speist man in Ceský Krumlov im Mühlen-Restaurant Krumlovsky Mlyn, das auch einen Biergarten hat; Telefon 00420/736634460, www.krumlovskymlyn.cz (deutschsprachig). In Melník, wo die Moldau in die Elbe mündet, lockt das Restaurant von Böhmens schönstem Renaissance-Schloss mit herrlicher Aussicht, guter Küche und edlen Weinen (www.melnik.cz).
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote