Frühjahrstour Trentino (Infos)

Kaum eine Region bietet solche Kontraste und solche Möglichkeiten wie das Trentino: perfekte Straßen aller Schwierigkeitsgrade, frühesten Frühling und zugleich hochalpines wie mediterranes Lebensgefühl.

Anreise
Die schnellste Route führt entweder über München oder über Ulm/Füssen/Fernpass bis Innsbruck und von dort über die mautpflichtige Brennerautobahn nach Bozen (Einstieg Mendelpass) beziehungsweise weiter nach Trento. Interessante Alternative im Frühjahr: Mit dem DB-Autozug aus mehreren deutschen Städten nach Bozen. Einfache Fahrt beispielsweise von Berlin ab 150 Euro. Infos unter Telefon 0180/5241224 oder www.dbautozug.de.

Übernachten
Sehr herzlich aufgenommen wird man im Hotel Silence in I-38020 Livo (Ortsteil Scanna) im Val di Non, Telefon 0039/04637/533153, Fax -533084, Internet www.hotelsilence.it. Übernachtung mit Frühstück ab 28,50 Euro pro Nase. Ein guter Ausgangspunkt für Exkursionen ins Adamello-Gebirge ist das Hotel Centro Pineta, Via Matteotti 43 in I-38086 Pinzolo. Telefon 0039/0465/502758, Fax -502311, Internet: www.centropineta.com. Übernachtung mit Halbpension ab 37 Euro. Am turbulenten Gardasee ist das Hotel La Gioiosa, Via Cartiere 70 in I-38060 Riva del Garda (Ortsteil Varone) empfehlenswert, Telefon 0039/0464/521356, Fax -521253, Internet: www.gioiosa.it. Übernachtung mit Frühstück kostet ab 32,50 Euro. Als Stützpunkt am Lago di Molveno empfiehlt sich das Alexander Hotel CimaTosa, Piazza Scuole, 7, I-38018 Molveno, Telefon 0039/0461/586928, Fax -586950, Internet: www.alexandermolveno.com. Hier übernachtet und frühstückt man ab 30 Euro.

Sehenswert
Das Museo della Guerra Bianca, das sich dem Krieg im Hochgebirge 1915–1918 widmet, ist zurzeit in der Mittelschule Spiazzo untergebracht. Auskünfte erteilt die Touristen-Information in Pinzolo unter Telefon 0039/00465/501007. Sehenswert ist auch das italienische Kriegsmuseum im Castel Pietro in Rovereto (Via Castelbarco 7), das die kompletten Burganlagen für eine Ausstellung zu den Kriegen in Italien im 20. Jahrhundert nutzt. Telefon 0039/0464/438100. Sichtbare (!) Bären bietet der Bärenpark von Spormaggiore. Außerdem Wissenswertes über das Bären-Auswilderungsprojekt LIFE URSUS, das den geschrumpften frei lebenden Petz-Bestand im Adamello-Brenta-Naturpark wieder erhöhen soll. Telefon 0039/0461/653622.

Literatur
Stimmungsvolle Eindrücke vermittelt der HB-Bildatlas »Gardasee, Trentino” für 8,50 Euro, dichte Informationen der im Reise Know-How-Verlag erschienene Band »Gardasee, Verona, Trentino” für 17,50 Euro und das Reisehandbuch »Trentino und Gardasee” aus dem Iwanowski Reisebuchverlag für 22,95 Euro. Zur Orientierung eignen sich die Italien-Generalkarten von Marco Polo (Blatt 2) oder alternativ das Kümmerly+Frey-Blatt »Trentino – Südtirol« in je 1:200000. Wanderfreunden sei beispielsweise die Kompass-Wanderkarte Nr. 678, »Friedenspfad/Sentiero della Pace” im Maßstab 1:50000 empfohlen.

Infos
Umfangreiches Infomaterial – auch für Motorradfahrer – erhält man bei Trentino S.p.A., Via Romagnosi 11, I-38100 Trento, Telefon 0039/0461/839000, Fax -260245, www.trentino.to. Oder beim italienischen Fremdenverkehrsamt ENIT in München, Telefon 089/531317, www.enit.it. Weitere Büros in Frankfurt und Berlin.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote