Infos

Motorradtouren im Herbst haben ihren eigenen Reiz. Wenn man an einem sonnigen Tag warm eingepackt durch goldverfärbten Wald oder leuchtend bunte Weinberge fährt, fällt der Abschied vom Sommer gar nicht mal so schwer.

Anreise Die schnellste Anreise in den Würzburger Raum erfolgt von Süden über die A 81, von Norden per A 7 via Kassel, von Westen und Osten gelangt man jeweils auf der A 3 über Frankfurt beziehungsweise Nürnberg an den fränkischen Teil des Mains.Übernachten und allgemeine Informationen Gut schläft man im Weinhaus Düll, Maingasse 5 in Sommerhausen, Telefon 09333/220. Eine Übernachtung kostet im DZ inklusive Frühstück pro Person ab etwa 28 Euro. In der Gaststätte Steigerwaldstüble in Falkenstein, Telefon 09528/233 schlägt eine Übernachtung pro Person im DZ mit Frühstück mit etwa 18 Euro zu Buche. Ähnlich günstig: Pension Sauer, Heidingsfeld/Klosterstraße 12 in Würzburg, Telefon 0931/65536. Weitere Zimmernachweise sowie alle sonstigen Informationen gibt’s von der Tourist Information Fränkisches Weinland, Am Congress Centrum, 97070 Würzburg, Telefon 0931/372335, e-mail: tourismus@fraenkisches-weinland.btl.de. Sehenswert Unbedingt anschauen sollte man sich die Fürstbischöfliche Residenz in Würzburg, die zu den bedeutendsten Barockschlössern Europas und zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Im historischen Kellergewölbe der Würzburger Residenz (Staatlicher Hofkeller Würzburg) kann man an einer - für das Weinland Franken obligatorischen - Weinprobe teilnehmen. Ansprechpartner für Terminvereinbarungen: Bernd van Elten, Telefon 0931/3050931. Wer eine Probe im kleinen Rahmen vorzieht, wendet sich an das traditionelle Weingut Hans Wirsching in Iphofen, Ludwigstraße 16. Telefon 09323/87330, E-Mail: wirsching@t-online.de. LiteraturEinen guten Überblick verschafft der HB Bildatlas Nr. 137 »Mainfranken – Steigerwald – Hassberge« für xy Euro. Umfangreiche Hintergrundinformationen und praktische Tips finden sich in dem Band »Mainfranken« aus dem Michael Müller Verlag, XYXY Euro. Als gute Straßenkarte empfiehlt sich Blatt neun (Rheinland Pfalz, Saarland, Hessen Süd) sowie Blatt zehn (Bayern Nord) der Großraumausgabe der Generalkarte von Mairs Geographischem Verlag im Maßstab 1:200000. Oder: Die ADAC-Freizeitkarte Deutschland, Blatt 20 »Mainfranken, Steigerwald, Bayerische Rhön«.Natürlich kann man seine Route auch sehr gut am heimischen PC ausarbeiten. Oder besser: gleich eine bereits erstellte Tour übernehmen. Beide genannten Möglichkeiten sowie viele weitere Funktionen, die das Reisen in Deutschland und den Alpenländern erleichtern, bietet der aktuelle MOTORRAD Tourenplaner für 39,95 Euro. Zu bestellen im MOTORRAD Shop unter www.motorradonline.de oder unter Telefon 0711/182-2424.Zeitaufwand zwei TageStreckenlänge zirka 300 Kilometer
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote