Infos München und Fünf-Seen-Land

Schöne Lebensart und urige Natur sind in und um München trotz Großstadt-Hektik Programm. Und eine Tour durchs südlich gelegene Fünf-seen-Land eröffnet filmreife Voralpenkulissen.

REISEZEITWer zu spät im Oktober kommt, verpasst »die Wies’n«, denn der Brauch will, dass die 16-tägige Bierseeligkeit am ersten Oktoberwochenende ausklingt. Dieses Jahr steigt das Oktoberfest von 22. September bis 7. Oktober. Im Fünf-Seen-Land kommen Biker von April bis November auf ihre Kosten.ÜBERNACHTENIn der Münchner Pension Würmtalhof (übrigens Stammlokal des Indian Motorcycle Club) Telefon 089/8921520, gibt es das Doppelzimmer mit Frühstück für 149 Mark. Ferner empfehlenswert ist das Hotel Senator, wo ein Doppelzimmer mit Frühstück 180 Mark kostet. Telefon 089/8921520.ESSENWeniger touristisch als das berühmte Hofbräuhaus, aber nicht minder urig ist das Weiße Bräuhaus im Tal, Ecke Maderbräustraße, unweit vom Marienplatz, Telefon 089/299875. Der Löwenbräukeller in der Nymphenburgerstraße 2 ist seit 1890 beliebter Biergarten und traditionelle Gaststätte, Telefon 089/526021. Beide Lokale servieren zünftige bayerische Gerichte. Wer mit grandioser Aussicht speisen möchte, geht ins Drehrestaurant im 180 Meter hohen Olympiaturm, Telefon 089/30668585. Mittags Bistro-Küche, abends Gourmet-Menü. Von den Biergärten im Englischen Garten sind Chinesischer Turm, Seehaus, Hirschau und Aumeister besonders empfehlenswert.LITERATURUmfassend wird die bayerische Metropole in dem Band »Stadt München« aus dem Reise Know-How Verlag behandelt. Preis: 19,80 Mark. Als Orientierungshilfe eignet sich der ADAC-Stadtplan »München« im Maßstab 1:20000 für 11,80 Mark. Fundierte Hintergrundinfos und praktische Tipps zum Fünf-Seen-Land liefert der Michael Müller Verlag mit dem Reiseführer »Oberbayerische Seen«, 29,80 Mark. Eine der besten Landkarten kommt von Mairs: Generalkarte Extra Blatt 12 »Bayern Süd«. Maßstab 1:200000, für 12,80 Mark.SEHENSWERTDringend anschauen sollte man sich das Deutsche Museum in München. Es zählt zu den größten technisch-naturwissenschaftlichen Museen der Welt und ist die zwölf Mark Eintritt unbedingt wert. Telefon 089/21791; Internet www.deutsches-museum.de. Kunstliebhaber sollten die Alte und Neue Pinakothek in der Barerstraße nicht verpassen. Schrulliges und Witziges gibt’s für 299 Pfennig Eintritt im Valentin-Musäum, eine Huldigung an das Münchener Original Karl Valentin. Untergebracht ist es im Isartor am Thomas-Wimmer-Ring. Im Westen lockt Schloss Nymphenburg mit einer Reihe sehenswerter Museen und einem der schönsten Parks der Stadt.AUSKÜNFTEAllgemeine Infos erteilt das Fremdenverkehrsamt München, Sendlinger Straße 1, 80331 München, Telefon 089/2330300, Internet: www.muenchen-tourist.de. Weitere Internet-Auskünfte: www.muenchen.de; www.oktoberfest.de.Gefahrene Strecke zirka 250 KilometerZeitaufwand: ein Tag
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote