Infos

Wer bereits im Frühling den Sommer spüren möchte, sollte auf jeden Fall eine Sizilien-Reise in die engere Wahl ziehen. Das milde mediterrane Klima und die tollen Strecken sind nur zwei gute Gründe.

Anreise: Ab Genua kann man täglich mit Fähren der Linie Grandi Navi Veloci nach Sizilien gelangen. Montags und dienstags um 21 Uhr, mittwochs und donnerstags um 22 Uhr sowie freitags und samstags um 23 Uhr. In der Hauptsaison legt auch am Sonntag ein Schiff um 23 Uhr in Richtung Palermo ab. In der Nebensaison kostet die günstigste Passage für ein Motorrad und eine Person etwa 280 Mark. Während dieser Zeit ist keine Buchung nötig. Das Tiket kann direkt am Schalter bei der Ablegestelle gekauft werden. Weitere Infos und Reservierungen beim ADAC, in jedem Reisebüro oder direkt bei Seetours Frankfurt, 089/1333260. Übernachten: Abgesehen von der Westküste ist Sizilien gut mit Campingplätzen ausgestattet. Die meisten sind bereits ab Mitte April geöffnet. Eine Übernachtung kostet für eine Person, Motorrad und Zelt zwischen 15 und 22 Mark. Privatunterkünfte und Pensionen sind außerhalb der Touristenzentren selten oder zumindest schwer zu finden. Hotels gibt es in allen größeren Orten. Sie kosten im Doppelzimmer ab 45 Mark pro Person. Frühstück wird extra berechnet. Besonders empfehlenswert: Agritur da Camillo in Castellmare del Golfo, Telefon 0039-0924/38051 (von Castellmare ein Stück in Richtung Scopello fahren), tolle Appartements auf einem Hochplateau mit Blick auf das Meer sowie eine hervorragende Küche, deutschsprachige Leitung. Kurz vor der Auffahrt nach Taormina liegt der der einfache Campingplatz San Leo, Via Nazionale, 103, Telefon 0039-0942/24658. Er hat Zugang zum Meer und beste Aussicht auf den Ätna. In Nicolosi gibt es einen ruhig gelegenen und gut ausgestatteten Campingplatz, der sich als Basisstation für Erkundungen des Ätna eignet. Camping Etna, 95030 Nikolosi (Catania), Via Göthe, Telefon 0039-095/914309.Weitere Infos: Staatliches Italienisches Fremdenverkehrsamt ENIT, Kaiserstraße 65, 60329 Frankfurt, Telefon 069/2374 30, Fax 069/232894. Prospektmaterial kann unter der gebührenpflichtigen Telefonnummer 0190/799090 angefordert werden.Sehenswert: Makaber, aber hochinteressant ist in Palermo die Gruft Convento dei Cappuccini. Beeindruckend sind auch die Mosaiken in der Cappella Palatina im Palazzo dei Normanni. Ebenfalls einen Besuch wert ist der Duomo di Monreale; die Ortschaft Monreale liegt nur wenige Kilometer südwestlich von Palermo. Die best erhaltenen Tempel Siziliens stehen in Segesta und im »Tal der Tempel« südlich von Agrigento. Interessant ist auch die Besichtigung des griechischen Theaters in Taormina. Mitten im Land, bei Piazza Armerina, wurde die römische Villa Casale entdeckt. Von ihr sind zwar nur noch die Grundmauern erhalten, aber die Motivvielfalt der Fußbodenmosaike ist ein Blick in ein Bilderbuch antiker Phantasie. Etwa vierzig Kilometer westlich von Siracusa befinden sich die »Necrópoli die Pantálica«, tausende von prähistorischen Höhlengräbern. Größter Anziehungspunkt Siziliens ist ganz klar der Ätna. Der Gipfel des Vulkans kann relativ problemlos erreicht werden. Auf der Südseite schwebt eine Gondel bis auf halbe Höhe, und von dort kann mit geländegängigen Kleinbussen weitergefahren werden. Konditionsstarke können den über 3300 Meter hohen Gipfel auch zu Fuß erreichen.Literatur: Tolle Geschichten, hervoragende Bilder und sehr gute Infos über Land und Leute finden sich der kürzlich erschienenen Merian-Ausgabe »Sizilien« für 14,80 Mark. Der informationsstarke Sizilien-Führer aus dem Hause Reise Know-How für 39,80 Mark ist ebenfalls erste Wahl für Selbstfahrer. Motorradler sollten auch einen Blick in »Italien, Band 2« aus der Edition UNTERWEGS werfen. Dort findet sich neben sieben weiteren ausführlichen Reisegeschichten zwischen den Alpen und Apulien auch ein Kapitel über Sizilien. Für 29,80 Mark erhältlich im MOTORRAD-Shop, Telefon 0711/182-2424. Oder im gut sortierten Buchhandel. Eine gute Karte kommt von Marco Polo: »Sizilien« im Maßstab 1:200000 für 12,80 Mark.Gefahrenen Strecke: 2100 KilometerZeitaufwand: drei Wochen
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote