Infos Kalabrien

800 Kilometer Küste, hochgebirgige Pässe, normannische Kastelle, byzantinische Kirchen und antike Ausgrabungen, dazu ein Schlemmermix aus frischen Meeresfrüchten, scharf gewürztem Fleisch und prallen Gemüsen: Das ist Kalabrien, die Stiefelspitze Italiens mit ihrem etwas rauen Charme.Anreise:Vom Brenner sind es 1100 Autobahnkilometer bis zur Nordgrenze Kalabriens, zum südlichsten Punkt der Region weitere 400 Kilometer. Von Mai bis Oktober verkehrt der Autoreisezug der Deutschen Bahn von München nach Neapel, Service-Telefon 0180/524 12 24; Preis: Motorrad und Fahrer hin und zurück ab 730 Mark. Von Neapel aus ist es dann nur noch ein Katzensprung nach Kalabrien.Klima: Beste Reisezeit von April bis Juni und von September bis November. Im brütend heißen Hochsommer empfiehlt sich nur das hochgelegene Landesinnere. Dort kann man dafür im April und im Oktober/November auf Schnee treffen.Übernachten: Unterkünfte gibt es entlang der Küste in fast jedem Ort, im Landesinnern wird es schwieriger. Zwei Tipps am Meer: Hotel Club Cirella, Telefon 00 39/09 85/860 17, Fax 865 28, Halbpension ab zirka 90 Mark; Hotel Stella Marina, Capo Vaticano, Telefon 0039/09 63/66 59 06, Fax 66 59 32, Halbpension ab zirka 60 Mark.LiteraturKnappe, nützliche Informationen bietet der Polyglott »Apulien/Kalabrien« für 14,90 Mark, ausführlicher informiert der DuMont Richtig Reisen »Süditalien« für 39,80 Mark. Zur Streckenplanung empfiehlt sich die Marco Polo Generalkarte Italien, Großblatt 11 im Maßstab 1:200 000 für 12,80 Mark.Zeitaufwand 10 TageGefahrene Strecke etwa 2000 Kilometer
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote