Infos Sardinien

Der Legende nach ist Sardinien das kleinere Abbild aller Kontinente, das Gott am Ende der Schöpfungsgeschichte aus den schönsten Winkeln dieser Erde zusammengefügt hat. Zögern Sie nicht. Starten Sie durch.

Anreise:Fährverbindungen von Italien aus existieren von Genua, Civitavecchia und Livorno. Der Preis für eine Deckspassage liegt in der Nebensaison bei zirka 40 Mark, Kabinenplätze gibt es ab 45 Mark. Für den Motorradtransport müssen 70 Mark veranschlagt werden (alle Angaben one way). In der Hauptsaison vom 1. Juli bis 30. August erhöhen sich die Preise um zirka 50 Prozent. ReisezeitDie schönste Reisezeit ist der sardische Frühling mit üppig blühender Vegetation, saftigen Weiden und erträglichen Temperaturen. Er beginnt Mitte April. Im Juli und August bringen dann Temperaturen von bis zu 40 Grad alles zum Erliegen. Besonders extrem ist der heiße Scirocco-Wind im Süden. Ab September wird es wieder milder. ÜbernachtenDie Campingplätze an der Küste sind meist zwischen Mitte Mai und Mitte Oktober geöffnet. Pro Person, Motorrad plus kleines Zelt müssen umgerechnet rund 18 Mark kalkuliert werden. Hotels mittlerer Kategorie gibt es ab 80 Mark/DZ. Im Zentrum der Insel sind Campingplätze sind rar, und Hotels oder Herbergen findet man nur in den größten Ortschaften. In der Hauptreisezeit Juli/August sind fast alle Unterkünfte belegt. Dann lohnt es sich, von Deutschland aus frühzeitig Ferienhäuser anzumieten. Infos hierzu hat jedes Reisebüro. Tip: Camping Domus de Janas in Bari Sardo.GastronomiePizza, Pasta, Cappuccno - in den sardischen kleinen Cafés im Süden der Insel kostengünstig und äußerst lecker. Unbedingt probieren: Schafskäse, Spanferkel, Wildschweinschinken und Gnocchi sardi. Gourmet- und Geheimtip in Bari Sardo: Ristorante »San Giorgio«, Via Puccini, Telefon 07282/29500 LiteraturSehr detaillierte Routen- und Ortsbeschreibungen, Hinweise auf entlegene Buchten, landestypische Lokale und gute Übernachtungstips findet man in den Reiseführern »Sardinien« von Eberhard Fohrer, 599 Seiten, 39,80 Mark, Michael Müller-Verlag, sowie »Sardinien« von Hans Bausenhardt, Velbinger Verlag, 590 Seiten, 39,80 Mark. Die empfehlenswerteste Karte kommt vom Mairs Geographischen Verlag: Sardinien, Serie Marco Polo, Maßstab 1:200000, 12,80 Mark.Zeitaufwand: 4 WochenGefahrene Kilometer: 3800Das MotorradDie Tour wurde mit einem Yamaha XTZ 660- Umbau gefahren. Ein Kofferträgersystem mit Alu-Koffern, Einzelsitzbank mit integriertem Werkzeugfach und ein Öhlins-Federbein optimierten die Reise-Enduro. Der Continental TKC 80 erwies sich als idealer Alleskönner. Informationen:Ausführliche Infos über Unterkünfte, Freizeitangebote und Sehenswürdigkeiten erteilt die TuriSarda Deutschland, Richardstraße 28, 40231 Düsseldorf, Telefon 0211/2294000. Im Internet unter: www.sardinien-turisarda.de
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote